Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

25.05.2015 – 13:08

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A7/A23/Rellingen: Volltrunken in Schlangenlinien auf der Autobahn unterwegs

A7/A23/Rellingen: (ots)

Am Nachmittag des Pfingstsonntags ist ein 43-jähriger Rellinger volltrunken in Schlangenlinien auf der A7 und dann weiter auf der A23 unterwegs gewesen. Unfälle konnten nur dank der umsichtigen Fahrweise anderer Autofahrer vermieden werden.

Für diese gefährliche Alkoholfahrt gibt es mehrere Zeugen. Über Notruf waren diverse Anrufe eingegangen. Demnach war der 43-Jährige mit seinem weißen VW in massiven Schlangenlinien über alle Fahrstreifen der A23 gefahren und zwar mal langsamer, mal schneller. Der Betrunkene soll auch zuvor aus Richtung Hamburg kommend schlagartig vom linken Fahrstreifen der A7 rechts ab auf die A23 gewechselt sein. Mögliche durch dieses Manöver gefährdete Autofahrer sollten sich noch beim Fachdienst Autobahn in Elmshorn unter der Tel. 04121-4092-0 melden.

Die Polizei konnte den Fahrer in Rellingen stoppen. Dort soll er sogar noch über einen Gehweg und fast gegen eine Ampel gefahren sein. Der 43-Jährige konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,99 Promille. Gegen den Beschuldigten wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein ist beschlagnahmt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung