Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

29.06.2014 – 15:52

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg:Diebstähle - versuchte Diebstähle und vorläufige Festnahmen

Henstedt-Ulzburg: (ots)

In Henstedt-Ulzburg ist es im Bereich des Autohofs am Wochenende zu einer Häufung von Diebstahlstaten gekommen. Dies dürfte ein Zufall sein. Es hat vorläufige Festnahmen gegeben.

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Diebstahl und versuchtem Diebstahl im Verkaufsraum des Autohofs in der Rudolf-Diesel-Straße. Eine Gruppe englischer Reisender konnte kurz darauf auf einer Autobahnraststätte durch die Polizei gestellt werden.

In der Nacht zu heute dann eine weitere vorläufige Festnahme. Ein 24-jähriger, alkoholisierter Mann war als Tatverdächtiger eines Autoaufbruchs durch eingesetzte Polizeikräfte in Tatortnähe festgenommen worden. Ein Zeuge hatte im Heideweg (Verlängerung der Rudolf-Diesel-Straße) Scheibenklirren gehört und den Mann dort in dem Auto sitzend gesehen.

Zu einem versuchten Fahrzeugteilediebstahl auf dem Gelände der Firma Volvo Uhl Trucks in der Rudolf-Diesel-Straße kam es in der Nacht zu heute nach Mitternacht. Mehrere bislang unbekannte Täter bauten dort äußere Fahrzeugteile von mehreren Lkw ab. Doch sie wurden offenbar gestört und brachen ihr Vorhaben ab. Sie hatten die Fahrzeugteile (u.a. Scheinwerfer) zum Abtransport bereit gelegt. Die Tat dürfte einige Zeit in Anspruch genommen haben. Die Polizei Henstedt-Ulzburg, Tel. 04193-99130, fragt nach Zeugen, die dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung