Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn - Polizei Quickborn stellte in kurzer Zeit diverse "Gurtmuffel" und Fahrer fest, die am Steuer telefonierten

Quickborn (ots) - Eine Zivilstreife der Polizeistation Quickborn musste im Laufe eines Tageseinsatzes feststellen, dass das Telefonieren sein lassen am Steuer sowie das Anlegen des Sicherheitsgurtes nicht zu den Lieblingseigenschaften der Fahrzeugführer gehört.

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden insgesamt 40 Fahrer angehalten, die mit dem Handy telefonierten. Diese müssen nun ein Bußgeld von 40 Euro bezahlen und bekommen einen Punkt. Weiterhin wurden bei diesen Kontrollen 4 Fahrzeugführer ohne angelegten Sicherheitsgurt angehalten.

Bei einer weiteren, nur einstündigen, Geschwindigkeits- und Gurtkontrolle wurden insgesamt 15 Fahrer bzw. Beifahrer ohne angelegten Sicherheitsgurt festgestellt. Zusätzlich wurden 5 Fahrzeugführer mit Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarnungsgeldbereich angehalten.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang wiederholt darauf hin, dass das Telefonieren am Steuer nicht nur eine Gefährdung für einen selbst darstellt, sondern u.a. aufgrund der entstehenden Unachtsamkeit auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer. Zudem bestehen heutzutage diverse Möglichkeiten (Bluetooth etc.) die es einem erlauben zu telefonieren, ohne das Handy in die Hand zu nehmen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: