Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Langeln/ Ellerhooop/ Elmshorn: Alkohol- Drogenmix - Aggressiver Schläger festgenommen

Langeln/ Ellerhoop/ Elmshorn: (ots) - Die Polizei Elmshorn hat am gestrigen späten Abend einen aggressiven Schläger festgenommen. Der 31-jährige Uetersener hatte einiges getrunken und vermutlich obendrauf noch Drogen genommen, als er in Langeln einem 27-Jährigen, mit dem er zuvor auf ein Bier zusammensaß, plötzlich eine Flasche "über den Kopf gezogen hat".

Die Polizisten erlebten die massiven Aggressionen und starken Stimmungsschwankungen des 31-Jährigen bei den Folgemaßnahmen. Während Beamte die Anzeige in Langeln aufnahmen und der verletzte 27-Jährige mit einer Kopfverletzung in ein Krankenhaus kam, nahmen andere Beamte den gesuchten, mit einem Pkw flüchtigen Täter fest. Das Auto war in der Barmstedter Straße in Ellerhoop erblickt und gestoppt worden. Der Beschuldigte saß mit blutiger Kleidung auf dem Beifahrersitz, sein Begleiter lenkte den Wagen.

Nahe des Tatortes, einem Privathaus in Langeln, und in dem Pkw fand die Polizei Tütchen mit einer weißen Substanz. Welche Art von Drogen ist noch nicht geklärt. Davon habe der Beschuldigte auch genommen, erfuhren die Beamten. Die Drogen wurden sichergestellt. Außerdem war der Beschuldigte betrunken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,61 Promille. Ein Alkohol-Drogen-Rausch wird aufgrund seines Stimmungsbildes stark angenommen.

Die Polizisten brachten den Festgenommenen zur Wache. Schon auf der Fahrt dorthin steigerte sich dessen Aggressivität grundlos. Er wurde immer lauter. Als die Beamten zu Beweiszwecken die Kleidung des Beschuldigten sicherstellen wollten, schleuderte der 31-Jährige sie ihnen entgegen und "schoss" seine Schuhe quer durch den Raum. Obwohl ein normales Gespräch gar nicht möglich war und der 31-Jährige die Beamten auch noch beleidigte, folgte er den Anweisungen der Beamten letztlich. Während dessen forderte der "Aufgeheizte" den Beamten immer wieder zum Duell auf dem Hof auf. Er wollte unbedingt den Kampf zwischen Männern. Darauf ließ sich der Beamte natürlich nicht ein.

Als die Kleidung mit den Blutanhaftungen sichergestellt, eine Blutprobe zur Bestimmung der Alkohol- und Drogenbeeinflussung zur Tatzeit genommen und Ersatzkleidung beschafft war, "schoben" die Beamten den 31-Jährigen nach draußen. Er wollte eigentlich nicht gehen, bevor die Kräfte zwischen Männern noch nicht gemessen waren. Sein Bekannter begleitete den 31-Jährigen, der nun um weitere Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beleidigung "reicher" ist, nach Hause. Schon in der Vergangenheit war der Uetersener mit dem Gesetz in Konflikt gekommen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: