Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Ermittlungen nach zwei Unfallfluchtanzeigen - Beteiligte und Zeugen sollten sich melden

Norderstedt: (ots) - Die Ermittler der Polizeistation Norderstedt Mitte ermitteln nach zwei Fällen von Unfallflucht im Stadtteil Garstedt und rufen Beteiligte wie Zeugen auf, sich zu melden.

Eine 42-jährige Autofahrerin fühlte sich durch das zu dichte Auffahren eines hinter ihr fahrenden Pkw so verängstigt, dass sie, davon derart abgelenkt, von der Straße abkam. Der Unfall ereignete sich am Sonntag mitten in der Nacht, gegen 3.10 Uhr, auf der Niendorfer Straße, nahe der Zufahrt zum Obi-Markt. Die Norderstedterin stieß mit ihren VW Touran gegen einen Ampelmast. Der Drängler, es soll sich um den Fahrer/in eines Pkw mit SE -Kennzeichen handeln, fuhr einfach davon. Die 42-Jährige rief die Polizei. Sie war leicht verletzt. Ihr Wagen war nicht mehr fahrbereit.

Heute früh um 7 Uhr gab es einen zweiten Unfall, bei dem ein unfallbeteiligter Autofahrer einfach das Weite suchte. Diesmal eine etwa 40-jährige Fahrerin eines älteren, roten Kleinwagens. Sie soll nach Angaben des Anzeigenden, dem geschädigten 23-jährigen Motorradfahrer, ohne auf den Verkehr zu achten vom Friedrichsgaber Weg in den Kreisverkehr eingefahren sein. Er selbst war vom Buchenweg eingefahren und hatte sich bereits auf Höhe Friedrichsgaber Weg befunden, als die Frau einfach ebenfalls einfuhr und ihn damit regelrecht abdrängte. Er war dadurch gestürzt. Auch bei diesem Unfallgeschehen gab es keine Fahrzeugberührung. Es soll jedoch Zeugen gegeben haben. Ein Mann hatte ihm noch beim Wiederaufrichten der Maschine geholfen. Die Kleinwagenfahrerin, die kürzeres, eher dunkles Haar haben soll, war nach kurzem Anhalten einfach weitergefahren, schilderte der Anzeigende. Sein Motorrad ist durch den Unfall nicht unerheblich beschädigt worden.

Die Beteiligten sowie Zeugen werden aufgerufen, sich bei der Polizeistation Norderstedt Mitte in der Rathausallee oder unter der Tel.040-535362-0 zu melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: