Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

08.11.2012 – 10:51

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt, Berliner Allee / Polizei kann Unfallflüchtige stellen

Norderstedt (ots)

Am Mittwochabend, den 07. November 2012, kam es in Norderstedt zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer flüchteten, konnten aber später durch die Polizei gestellt werden.

Ein 31-jähiger befuhr mit einem Seat Ibiza die Berliner Allee aus Richtung Ochsenzoller Straße kommend, als er gegen 22.00 Uhr in Höhe des ZOB Garstedt nach rechts von der Straße abkam. Hier stieß er hinten gegen einen in der Haltebucht wartenden Pkw Opel Zafira.

Der Unfallverursacher versuchte mit dem Fahrzeug zu fliehen. Aufgrund der Unfallbeschädigungen kam er aber nur etwa 35 Meter weit; der Pkw blieb dann mittig auf der Fahrbahn stehen. Der Unfallverursacher und sein 34-jähriger Beifahrer stiegen daraufhin aus dem Fahrzeug und sahen sich den eigenen Unfallschaden an. Als sie bemerkten, dass der 44-jährige Unfallgeschädigte während des Zusammenstoßes in seinem Pkw gesessen hatte und jetzt auf sie zukam, flüchteten die beiden Osteuropäer zu Fuß in unterschiedliche Richtungen.

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei beide Flüchtigen im Rahmen der Fahndung beziehungsweise durch Ermittlungen aufgreifen.

Dem 31-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, da ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,54 Promille ergeben hatte.

Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 6000 Euro.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg