Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

07.09.2010 – 16:42

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rellingen - Fünf Autoaufbrüche im Umkreis von 500 Metern - Polizei sucht Täter

Rellingen (ots)

Bei der Polizei in Rellingen sind im Laufe des heutigen Tages bislang fünf Anzeigen von Geschädigten erstattet worden, die in den Morgenstunden feststellen mussten, dass ihr Fahrzeug in der zurückliegenden Nacht aufgebrochen wurde. Die Taten liegen alle dicht beieinander in einem Umkreis von etwa 500 Metern Luftlinie.

Auf einem Betriebshof in der Mühlenstraße nahe Stawedder ist ein Klein-LKW gewaltsam aufgebrochen worden. Der Geschädigte erschien bereits um kurz nach 6 Uhr auf der Rellinger Wache. Sein mobiles Navigationssystem wurde aus dem Handschuhfach entwendet. Die Halterung des Navigationssystems befand sich an der Windschutzscheibe des Klein-LKW und war gut sichtbar. Das Gelände der Firma frei zugänglich. Das Navigationsgerät befand sich im Handschuhfach und dann im Besitz des Diebes, der spurlos verschwand.

So erging es auch weiteren Geschädigten, die sich alle nacheinander auf der Wache einfanden, um Anzeige zu erstatten. Der oder die unbekannten Täter hatten es auf mobile Navigationsgeräte, I-PODs, MP3- und CD Player abgesehen. Leichte Beute machen diese, wenn sie wie in dieser Nacht die teuren Geräte auch unter Beifahrersitzen finden können. Gezielt wurden Fahrzeuge in der Mühlenstraße, der Otto-Rump-Straße, der Hallstraße und der Ahornstraße ausgewählt. Alle Fahrzeuge wurden gewaltsam geöffnet, beinahe alle auf die gleiche Weise. Aber auch aufgrund der örtlichen Nähe der Tatorte geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. Leider fehlt zu dem oder den Tätern bislang jede Spur.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Wertgegenstände nicht in Fahrzeugen aufbewahrt werden sollten. Wer sich nicht über ein aufgebrochenes Fahrzeug ärgern möchte, entfernt am besten auch noch die Halterung des mobilen Navigationsgerätes, so dass die Täter gar nicht erst neugierig werden.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Es werden dringend Zeugen gesucht, die in der Nacht auffällige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben. Hinweisgeber sollten sich unter Tel. 04101- 2020 melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121 80190 371
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung