Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

17.07.2008 – 15:09

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek - Festnahme einer Marihuanahändlerin

    Halstenbek (ots)

Am 15.07.2008 konnten die Beamten der Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel der Kriminalpolizeistelle Pinneberg eine Marihuanahändlerin aus Halstenbek vorläufig festnehmen, nachdem sich Hinweise auf den unerlaubten Handel mit Betäubungsmittel verdichtet hatten.

Die 35jährige gebürtige Hamburgerin dürfte nach bisherigem Ermittlungsstand in der Vergangenheit in wesentlichem Umfang Betäubungsmittel angekauft und an Personen aus der hiesigen Betäubungsmittelszene weiterveräußert haben. Die Verkäufe dürften jeweils aus dem Haus der Beschuldigten heraus stattgefunden haben, welches sie mit ihrer Familie bewohnt. Es steht zunächst die Menge von mehr als zwei Kilogramm Cannabiskraut, also Marihuana, in Rede, welches weiterverkauft worden ist. Eine solche Menge an Betäubungsmitteln hat einen Straßenverkaufswert von ungefähr 10000,-- EUR. Die Polizei ermittelt bereits seit Anfang des Jahres gegen die Frau und hat bereits diverse Beweismittel zusammentragen können.

Die Frau wurde bis in die Nacht des Dienstag hinein durch die Ermittler vernommen und kam am Dienstagvormittag aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß.

Die Polizei hat die Ermittlungen am Dienstag fortgesetzt und weitere Personen vernommen, die mit den Betäubungsmittelverkäufen in Zusammenhang stehen. Es ist damit zu rechnen, dass die Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Betäubungsmittel noch eine geraume Zeit andauern werden. Die Frau erwartet eine Anklage.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg