Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

02.09.2019 – 14:02

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg-Handschuhsheim: Kriminalpolizei ermittelt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, Zeugen und weitere Geschädigte gesucht!

Heidelberg (ots)

Wegen mehrerer sexuell motivierter Vorfälle in der Linie 5 ermittelt das Dezernat für Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Bereits am Vormittag des 03. oder 04. Juli fiel der Geschädigten in der Straßenbahn ein Mann auf, der sexuelle Handlungen an sich vornahm. Der ältere Herr, der am Hans-Thoma-Platz in die Tram stieg, um Richtung Bismarckplatz zu fahren, habe -nachdem er sich neben die Geschädigte gesetzt hatte- seine Aktentasche auf den Schoß gestellt, dann den Reißverschluss seiner Hose geöffnet, um schlussendlich an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren. Dabei habe er in auffälliger Weise ein ihm gegenübersitzendes Mädchen angestarrt.

Am 28. August um 11:15 Uhr stieß die Geschädigte ebenfalls in einer Strab der Linie 5 auf denselben Mann. Auch bei dem neuerlichen "Zusammentreffen" verhielt sich der bislang Unbekannte in der oben beschriebenen Weise.

Die Geschädigte erzählte einer Freundin von ihren Beobachtungen. Hierbei wurde bekannt, dass auch der Freundin der Mann mit der Aktentasche schon aufgefallen war. Am Freitagnachmittag entschieden sich die Frauen, zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten.

Hierbei wurde der Unbekannte wie folgt beschrieben: 65 bis 70 Jahre alt, 165 bis 170cm groß, weißes kurzes Haar mit Ansatz zur Halbglatze, Oberlippenbart, Brillenträger, führte jeweils eine schwarze Lederaktentasche mit sich. Beim letzten bekannten Vorfall am 28. August trug der Mann eine weiß-graue Jacke.

Weitere Geschädigte sowie Hinweisgeber werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell