Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

18.03.2019 – 00:49

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Küchenbrand nach misslungenem Kochversuch

Mannheim (ots)

Hoher Sachschaden und glücklicher Weise nur eine leicht verletzte Person dürften nach derzeitigem Erkenntnisstand das Resultat eines misslungenen Versuches einer 77-jährigen Frau am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr sein, sich ein warmes Mahl zuzubereiten. Die Frau vergaß schlicht, zu ihrer Putenbrust Öl in die Pfanne hinzuzugeben. Nachdem das Essen Feuer gefangen hatte, griff dieses auf das Küchenmobiliar über. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Brand und brachte die Frau aus der Wohnung. Beim Eintreffen der Polizei loderten bereits die Flammen aus dem Küchenfenster des Hauses im Insterburger Weg in Mannheim. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug der Wache Nord und einem Löschfahrzeug der Hauptfeuerwache Mannheim im Einsatz. Die Wohnungsinhaberin wurde durch einen Rettungswagen erstversorgt und danach zur weiteren Untersuchung mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht. Die Wohnung, in welcher Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 bis 40.000 Euro entstand, ist nicht mehr bewohnbar. Alle anderen Bewohner konnten nach Beendigung des Löscheinsatzes der Feuerwehr wieder in deren Wohnungen zurück. Es waren 5 Streifenwagen des Polizeipräsidiums Mannheim eingesetzt. Der Polizeiposten Mannheim-Schönau führt die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Gert Smasal
Telefon: 0621 174-3333
E-Mail: mannheim.pp.fest.flz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell