Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

18.12.2018 – 14:01

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg/Eppelheim/Heddesbach: Vermehrt Anrufe falscher Polizeibeamter - Tipps der Polizei

Heidelberg/Eppelheim/Heddesbach (ots)

Im Bereich Heidelberg, Eppelheim und Heddesbach erhielten am Montagabend mehrere Bürger Anrufe falscher Polizeibeamter. Die Betrüger gaben sich am Telefon jeweils als Polizeibeamter aus und gingen in allen Fällen mit der gleichen Masche vor. Sie erzählten den Geschädigten, dass man eine Einbrecherbande festgenommen und die persönlichen Daten der Geschädigten aufgefunden habe. Mit dieser Vorgehensweise versuchten die Unbekannten an Informationen über die Vermögensverhältnisse der Geschädigten zu gelangen. Glücklicherweise ging keiner der angerufenen Personen auf die Fragen der Betrüger ein, sodass es zu keinem schädigenden Ereignis kam.

Der Polizei sind derzeit in Heidelberg elf, in Heddesbach einer und in Eppelheim zwei Fälle bekannt. Weitere Personen, die ähnliche Anrufe erhalten haben, werden gebeten, sich an ihr örtlich zuständiges Polizeirevier zu wenden.

Aufgrund dieser Vielzahl warnt die Polizei aktuell vor solchen Anrufen und gibt folgende Ratschläge:

   - Versichern Sie sich, wer anruft - fragen Sie kritisch nach.
   - Geben Sie keine Auskunft über Besitz-/Vermögensverhältnisse.
   - Vereinbaren Sie niemals Treffen.
   - Alarmieren Sie umgehend die Polizei unter 110.
   - Bei Anrufen der Polizei erscheint nie die Nummer 110.
   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - legen Sie auf.
   - Notieren Sie sich eine evtl. angezeigte Telefonnummer. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung