Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

02.10.2018 – 14:29

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg-Bergheim/-Neuenheim: Zwei Verkehrsunfälle fordern mehrere Tausend Euro Sachschaden

Heidelberg (ots)

Kurz hintereinander ereigneten sich am Montagmorgen in der Bergheimer Straße und in der Ludolf-Krehl-Straße zwei Verkehrsunfälle.

Ein 35-jähriger VW-Fahrer war gegen 9:35 Uhr in der Bergheimer Straße unterwegs und wollte in Höhe der Kirchstraße nach links abbiegen. Hierbei kollidierte er allerdings mit einer Straßenbahn, die in gleicher Richtung parallel neben ihm fuhr. Der VW wurde durch den Zusammenstoß total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Gesamtsachschaden schlägt jedoch mit ca. 10.000 Euro zu Buche.

Knapp fünfzehn Minuten später kam es im Stadtteil Neuenheim ebenfalls zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro entstand. Eine 65-jährige Volvo-Fahrerin war in der Ludolf-Krehl-Straße unterwegs und wollte nach rechts in die Gustav-Kirchhoff-Straße abbiegen. Sie fuhr mittig in den Einmündungsbereich ein, wobei es zur Kollision mit einer 31-jährigen Audi-Fahrerin kam. Diese wollte nach rechts in die Ludolf-Krehl-Straße einbiegen, fuhr dabei allerdings einen zu weiten Bogen und stieß mitten im Einmündungsbereich mit der Volvo-Fahrerin zusammen. Die beiden Autos wurden durch den heftigen Aufprall so sehr beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Nadine Maier
Telefon: 0621 174-1107
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung