Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel

20.05.2019 – 13:13

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 190520.2 Kiel/Preetz: Drei Widerstände, drei verletzte Polizistinnen

Kiel/Preetz (ots)

Gleich drei Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte betrafen Beamte der Polizeidirektion Kiel in den vergangenen Tagen.

Am Freitag, den 17. Mai, wurden Kollegen des 4. Polizeireviers gegen 21:30 Uhr in die Johannesstraße entsandt. Dort hatte eine 37-jährige, stark alkoholisierte Frau randaliert und Sachbeschädigungen begangen. Sie sollte darauf hin die betroffene Wohnung verlassen. Da sie sich massiv wehrte und um sich trat, wurden ihr Handfesseln angelegt.

Beim Herausbringen aus der Wohnung in das Treppenhaus trat sie einer Kollegin mit dem Fuß in deren Gesicht. Die junge Beamtin wurde durch diesen Tritt leicht verletzt und blieb weiterhin dienstfähig. Bei der alkoholisierten Frau wurde eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gefertigt.

Am Sonnabend, den 18. Mai, wurden Beamte des 4. Polizeireviers gegen 18:10 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Personen gerufen. Es sollte in der Nähe eines Supermarktes in der Straße Karlstal zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein. Vor Ort trafen die Beamten lediglich auf einen Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes, der Ihnen eine männliche Person zeigte, die in der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein sollte. Diese entfernte sich von dem Markt. Daraufhin folgten die Beamten dem beschriebenen Mann. Dieser reagierte sofort ablehnend und aggressiv. Er ging mit den Armen wild gestikulierend auf die Beamten zu. Der Mann ließ sich nicht beruhigen und wurde zunehmend aggressiver. Trotz mehrfacher Aufforderung stehen zu bleiben, ging er mit geballten Fäusten und mit einer Bierdose in der Hand auf die Beamten zu.

Diese überwältigten den Mann darauf hin. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde eine Kollegin leicht verletzt. Die Personalien des 33 Jahre alten aggressiven Mannes wurden festgestellt und er anschließend des Platzes verwiesen. Die Kollegin blieb dienstfähig.

Ebenfalls am Sonnabend wurde eine Kollegin in Preetz verletzt.

Kurz nach 20:00 Uhr bestreiften Beamte der Polizeistation Preetz das dortige Jahrmarktgelände. Ein Mann soll laut rechtsradikale Äußerungen von sich gegeben haben. Nach dieser Tat wurde der 19-jährige Beschuldigte durch zwei Polizeibeamte angehalten und seine Personalien festgestellt. Anschließend sprachen sie einen Platzverweis aus, da der Mann stark alkoholisiert war. Als er der Aufforderung nicht nachkam, sollte er in den Polizeigewahrsam gebracht werden. Daraufhin leistete er erheblichen Widerstand und wurde zu Boden gebracht. Dabei verletzte sich eine Kollegin am Arm, blieb aber weiterhin dienstfähig. Auch hier wurde eine Anzeige gefertigt.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung