Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

04.05.2007 – 14:34

Polizei Düsseldorf

POL-D: zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Verkehrsunfallflucht in Stadtmitte - Vier Verletzte in der Linie 785 - Polizei fahndet nach Flüchtigem und sucht Zeugen

    Um 14.30 Uhr befuhr gestern Nachmittag der Linienbus der Rheinbahn die Berliner Allee in Richtung Adersstraße. In Höhe des Ernst-Reuter-Platzes musste der 49-jährige Fahrer eine Vollbremsung einleiten. Ursächlich war das Fahrmanöver eines vorausfahrenden grünen Opel Astra, der plötzlich und ohne erkennbaren Grund stark bremste und dessen Fahrer/Fahrerin sich anschließend vom Unfallort entfernte. Vier Fahrgäste der Linie 785 kamen bei der Vollbremsung zu Fall und verletzten sich teilweise schwer. Eine 56-jährige Düsseldorferin wurde in eine Klinik eingeliefert, in der sie stationär verlieb. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Fahrer/der Fahrerin des grünen Opel Astra und bittet Zeugen, sich mit dem Verkehrskommissariat des Polizeipräsidiums Düsseldorf unter 8700 in Verbindung zu setzen.

    Angermund - 48-jähriger Pkw-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Aus bislang noch unklarer Ursache kam es gestern Abend auf der Rahmer Straße zum Zusammenstoß eines Renault Clio und einem am Fahrbahnrand parkenden Audi. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 48-jährige Fahrer so schwere Verletzungen, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

    Um 22 Uhr befuhr der 48-Jährige aus dem Kreis Wesel die Rahmer Straße in Richtung Duisburg. Noch völlig unklar ist, warum der Mann in Höhe der Hausnummer 28 die Kontrolle über seinen Renault Clio verlor und augenscheinlich ungebremst in das Heck eines am Fahrbahnrand parkenden Audi fuhr. Der Kleinwagen geriet ins Schleudern und blieb nach einem Überschlag auf dem Dach liegen. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik verbracht. Die beiden stark beschädigten Fahrzeuge mussten eingeschleppt werden. Die Beamten schätzten den Gesamtschaden auf 20.000 Euro.


ots Originaltext: Polizei Düsseldorf
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf
Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf