Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

07.11.2005 – 12:52

Polizei Düsseldorf

POL-D: Trickdiebe in Bilk unterwegs - Seniorin bestohlen - Polizei warnt vor falschen Stadtwerkern

    Düsseldorf (ots)

Mit dem "Stadtwerker-Trick" verschafften sich am vergangenen Freitag zwei Männer Einlass in die Wohnung einer 78-Jährigen an der Planetenstraße. Sie lenkten die Frau ab und entwendeten Bargeld aus ihrem Portmonee. Die Polizei warnt vor diesen Trickdieben.

    Die Frau hatte um 11.10 Uhr den beiden Männern, die angaben Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein, arglos die Wohnungstür geöffnet. Wegen angeblich bevorstehender Arbeiten an der Wasserzuleitung begaben sie sich mit der 78-Jährigen in die Küche, um den Wasserhahn zu kontrollieren. Kurze Zeit später verließen die Männer die Wohnung mit der Bemerkung, dass alles in Ordnung sein. Da der Frau das Verhalten der Beiden merkwürdig vorkam, schaute sie in ihre Geldbörse. Dabei stellte die 78-Jährige fest, dass etwa 200 Euro fehlten. Eine Nachfrage bei den Stadtwerken ergab, dass keine Arbeiten an der Planetenstraße vorgesehen waren.

    Ein Täter war etwa 30 Jahre alt, von schlanker Statur, hatte dunkelbraune, kurze Haare, trug eine Brille und machte einen gepflegten Eindruck, sein Begleiter war circa 35 Jahre alt, trug dunkelblonde, wellige, kurze Haare und war mit einem karierten blau-weißen Hemd bekleidet. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 der Polizeiinspektion Südwest unter Telefon 8700.

    Die Polizei warnt vor diesem Trick und rät: - Sehen Sie sich Ihren Besucher zuerst durch einen Türspion an! - Lassen Sie fremde Personen nicht sofort in die Wohnung! - Verlangen Sie von Fremden z.B. Amtspersonen, Handwerkern, Vertretern grundsätzlich Dienst- oder Personalausweise. Vergleichen Sie in Ruhe das Passbild mit der Person! - Verlangen sie von Handwerkern den Arbeitsauftrag. Rufen Sie im Zweifelsfall die Firma oder Dienststelle an und beziehen Sie einen Nachbarn ein.


ots Originaltext: Polizei Düsseldorf
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www.polizei.nrw.de/duesseldorf/

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell