Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

04.07.2005 – 12:20

Polizei Düsseldorf

POL-D: Diebstahlserie bei einem Düsseldorfer Kommunikationsunternehmen aufgeklärt und Polizei sucht Zeugen nach Unfall

    Düsseldorf (ots)

Diebstahlserie bei einem Düsseldorfer Kommunikationsunternehmen aufgeklärt - Wachmänner entwendeten Handys, Laptops und Uhren im Wert von etwa 70.000 Euro - 38.000 Euro sichergestellt - Ermittlungen dauern an

    Die Kriminalpolizei in Oberkassel konnte jetzt zwei diebischen Wachmännern (31 und 37 Jahre alt) das Handwerk legen. Das Duo wird beschuldigt seit 2001 bei dem Unternehmen in Düsseldorf Lörick Gegenstände im Wert von etwa 70.000 Euro entwendet zu haben. Am Wochenende wurden Durchsuchungsbeschlüsse in den Wohnungen der Beiden in Unterbilk und Haan vollstreckt. Die Durchsuchungsmaßnahmen erhärteten den Verdacht gegen die Angestellten eines Bewachungsunternehmens. In der Wohnung fanden Beamten einen Teil der Beute und eine große Menge Bargeld. Ein Großteil der Beute (insgesamt 50 Handys, 30 Laptops und 30 Uhren) ist nach Einschätzung der Ermittler bereits über einen Duisburger Hehler abgesetzt worden. Dort dauern die Ermittlungen noch an. Die beiden Beschuldigten sind geständig. Sie wurden nach ihrer Vernehmung entlassen.

    Seit 2001 kam es bei dem Unternehmen immer wieder zu Bürodiebstählen von Handys, Laptops und Uhren (von der Firma als Werbegeschenke vorgesehen). Zunächst gab es jedoch keinen konkreten Tatverdacht gegen bestimmte Personen. Im Dezember 2004 wurde dann mit einem gestohlenen Handy telefoniert. Nutzerin war die 31-jährige Ehefrau eines ebenfalls 31-jährigen Angestellten einer Bewachungsfirma, die im Auftrag des Unternehmens tätig war. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 31-Jährige regelmäßig zusammen mit einem 37-Jährigen in Lörick bei dem Unternehmen "auf Streife" war. Am Wochenende durchsuchten die Beamten die Wohnungen der Beiden und fanden einen Teil der Beute. Ebenfalls sichergestellt wurden 38.000 Euro in der Wohnung des 31-Jährigen in Unterbilk. Zur Herkunft des Geldes  gibt es widersprüchliche Angaben. Die Ermittlungen dauern an.

    Unfall in Stadtmitte - Kradfahrer stürzt auf Dieselspur - Polizei sucht Zeugen

    Nachdem am Freitagmittag (1.7.) ein 36-Jähriger auf einer Dieselspur die Kontrolle über sein Motorrad verloren hatte und so schwer gestürzt war, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können.

    Um 11.30 Uhr befuhr der Kradfahrer die Ratinger Straße. In Höhe der Liefergasse rutschte das Motorrad des 36-Jährigen auf einer ca. 25 Meter langen Dieselspur weg. Bei dem Sturz zog sich der Mann Verletzungen zu, die glücklicherweise nur ambulant behandelt werden mussten.

    Zeugen, die Hinweise zum Verursacher der Dieselspur geben können, werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Mitte unter 8700 zu wenden


ots Originaltext: Polizei Düsseldorf
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www.polizei.nrw.de/duesseldorf/

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell