Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

21.09.2004 – 15:45

Polizei Düsseldorf

POL-D: Ergebnisse der polizeilichen Verkehrsüberwachung zum Schulbeginn 2004/2005

    Düsseldorf (ots)

Düsseldorfer Polizei – Partner für die Sicherheit der „Kleinsten“ im Straßenverkehr

Ergebnisse der polizeilichen Verkehrsüberwachung zum Schulbeginn 2004/2005

    Im Rahmen der angekündigten Verkehrsüberwachung zum Start des neuen Schuljahres 2004/2005 kontrollierte die Düsseldorfer Polizei 8.516 Verkehrsteilnehmer.

    In 2.713 Fahrzeugen überprüfte die Polizei die Einhaltung der Sicherungspflichten durch die Insassen. Die Pflichten wurden 257mal nicht beachtet, so dass die Polizei in 218 Fällen ein Verwarnungsgeld erhob, 39mal war sogar eine Anzeige notwendig. Damit waren in etwa jedem 10. angehaltenen Fahrzeug die Insassen nicht ordnungsgemäß mit Sicherheitsgurten oder Kindersitzen gesichert.

    Bei 5.642 Kraftfahrzeugen kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeiten. 635 Autofahrerinnen und Autofahrer waren zu schnell unterwegs. 568 von ihnen mussten ein Verwarnungsgeld bezahlen, gegen 67 Betroffene legte die Polizei eine Anzeige vor. Die Fehler von 132 anderen Fahrzeugführern an Zebrastreifen, beim Abbiegen oder an Ampelanlagen führten zu weiteren 105 Verwarnungsgeldern und 27 Anzeigen.

    Die Kontrolle von 29 Schulbussen verlief erfreulicherweise ohne besondere Auffälligkeiten. Lediglich 2mal wurden die Fahrer wegen nicht ausreichend beachteter Ruhezeiten angezeigt.

    Das Schuljahr geht weiter und die Düsseldorfer Polizei wird ihre Aktivitäten für die Sicherheit der „Kleinsten“ im Straßenverkehr, zwar in geringerer Intensität, aber mit der ganzen Bandbreite möglicher Maßnahmen, fortsetzen.

Werner Krause, Verkehrsdezernat


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell