Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Paar sorgte für Großeinsatz in Hubbelrath

    Mehr als 40 Polizisten fahndeten gestern Abend nach einem Porsche. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil sie eine halbnackte Person gesehen hatten, die vor einem Mann auf den Knien lag und angeblich von diesem mit einem Knüppel geschlagen wurde. Bei Eintreffen der Beamten hatte sich der Wagen bereits entfernt. Ein Kapitaldelikt konnte nach den ersten Zeugenaussagen nicht ausgeschlossen werden. Eine Großfahndung wurde ausgelöst, der vermeintliche Tatort durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Die Fahndungsmaßnahmen waren erfolgreich und die Befragung des "Tatverdächtigen" ergab, dass er sich hier mit einer Frau getroffen und man auf dem Parkplatz in dem Porsche den gemeinsamen sexuellen Neigungen gefrönt hatte.

    Gegen 20 Uhr alarmierten drei Zeugen die Polizei. Sie hatten einen schwarzen Porsche beobachtet, der auf einem Feldweg an der Bergischen Landstraße/ Zum Winnenberg stand. Die Zeugen gaben an, dass eine Person mit verbundenen Augen halbnackt vor einem Mann kniete und von diesem mit einem Knüppel geschlagen wird. Bei Eintreffen der Polizei war der Porsche bereits weg. Nach den ersten Zeugenangaben konnten die Polizisten ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen. Eine Großfahndung nach dem Porsche wurde eingeleitet. Weitere angeforderte Polizisten der Einsatzhundertschaft suchten den Bereich rund um den vermeintlichen Tatort ab. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera, sowie die Feuerwehr, die den Tatort ausleuchtete, waren ebenfalls im Einsatz.

    Aufgrund des Kennzeichen konnte der Halter des Porsche ermittelt werden. Der 31-jährige Mann erzählte den Polizisten, dass er sich am heutigen Abend mit seiner Internetbekanntschaft getroffen habe. Diese Frau holte er an einem Treffpunkt ab und man fuhr dann gemeinsam zu dem Feldweg. Seine Bekannte habe keine verbundenen Augen gehabt, sondern ihr Stirnband sei verrutscht, auch habe er seine Bekannte nicht mit einem Knüppel geschlagen. In dem Pkw habe man lediglich "den gemeinsamen sexuellen Neigungen gefrönt". Ein Anruf bei seiner 51-jährigen Bekannten bestätigte die Aussage des Mannes.

Gemeinsamer Erfolg von Rauschgiftfahndern und Einbruchsermittlern - 27-jähriger Serieneinbrecher festgenommen - Untersuchungshaft

    Beamte der Rauschgiftfahndung konnten am Montagabend auf der Oststraße einen Konsumenten bei einem Rauschgiftdeal festnehmen. Die Überprüfung des Mannes ergab, dass er von den Kollegen des Einbruchkommissariates zur Festnahme ausgeschrieben war. Der wohnungslose Mann kommt wahrscheinlich für mehr als ein Dutzend Einbrüche in den letzten Wochen im gesamten Stadtgebiet in Frage. Der drogenabhängige Mann wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Suizid am Rheinufer - Frau springt von der Oberkasseler Brücke

    Durch einen Sprung von der Oberkasseler Brücke hat sich heute Morgen eine 44-jährige Düsseldorferin das Leben genommen. Um 8 Uhr entdeckten Passanten die Frau unterhalb der Brücke auf dem Tonhallenufer. Die Frau erlag am Ort ihren schweren Verletzungen. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei haben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: