Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen und Phantombild

POL-D: Drei lokale Meldungen und Phantombild

    Düsseldorf (ots) - Hubwagen rollte von der Ladefläche eines Lkw - Glücklicherweise nur Sachschaden

    Gestern Mittag öffnete sich die Tür eines Lkw, der geladene Hubwagen rollte heraus und landete auf dem Dach eines nachfolgenden Pkw. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

    Der 35-jährige Mann war gestern Mittag mit seinem Lkw-Kastenwagen der Marke Daimler Benz auf der Kölner Landstraße in Richtung Werstener Kreuz unterwegs. Bei einem Blick in den Rückspiegel bemerkte der 35-Jährige, dass eine Tür des Kastenaufbaus offen stand. Er hielt zwar sofort sein Fahrzuge an, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Hubwagen (5 - 6 Zentner) von der Ladefläche direkt auf das Dach eines Daimler Kombi fiel. Die 39-jährige Fahrerin wurde glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand mehrere tausend Euro Sachschaden.

Unter den Augen der Polizei - "Geldwechseltrick" in Oberkassel - 90- Jährige vereitelt Diebstahl

    Unter den Augen der Polizei versuchten gestern Mittag drei Frauen (14, 15 und 21 Jahre alt) in Oberkassel eine 90-jährige Frau mit einem Geldwechseltrick "auszunehmen". Glücklicherweise erbeuteten die Täterinnen nur fünf Euro. Die Frauen konnten in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Sie befinden sich zur Zeit wieder auf freiem Fuß.

    Um 13.30 Uhr sprachen die drei Frauen die 90-Jährige höflich auf der Luegallee an und wollten Geld zum Telefonieren gewechselt haben. Die Rentnerin hatte zuvor in ihrer Bank am Barbarossaplatz 800 Euro abgeholt. Was die Täterinnen offensichtlich nicht wussten; die Geschädigte hatte das Geld in ein Extrafach ihrer Handtasche deponiert. Bei dem Gespräch fingerte eine der Frauen in der Geldbörse der alten Dame nach Kleingeld. Das Geschehen beobachtete ein Beamter aus der ersten Etage der Wache an der Luegallee. Die Polizisten sprachen die Geschädigte an. Es fehlten glücklicherweise nur fünf Euro. Am Belsenplatz wurden die drei Frauen gestellt. Die 21-Jährige hatte die fünf Euro bei sich. Im Kinderwagen hatten sie Diebesgut aus einem Ladendiebstahl kurz zuvor in einem Lebensmittelgeschäft bei sich. Die drei Frauen (wohnhaft in Düsseldorf) wurden nach Personalienfeststellung entlassen.

Pkw-Raub in Grafenberg - Polizei stellt Jeep sicher -Täterfahndung mit Phantombild

Ihre Veröffentlichungen von Dienstag, 8. April

    Am vergangenen Freitag hatte der 52-jährige Jeepfahrer sein Fahrzeug kurz verlassen, um ein Dreirad aus einer Parklücke an der Gutenbergstraße zu räumen. Ein bislang etwa 25-jähriger Mann hatte ihn zur Seite gestoßen, war in den Jeep gesprungen und war mit Vollgas geflüchtet.

    Nach der Berichterstattung in den Medien hatten Zeugen die Polizei darüber informiert, dass der Pkw auf der Bismarckweg in Ludenberg (kurz vor der Absperrung zum Wald)steht. Nach ersten Ermittlungen soll er dort seit Samstag, 5. April stehen.

    Der Täter soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und ungefähr 180 Zentimeter groß sein. Er hat eine sportliche Figur. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Baseballkappe mit dunklem Schirm, mit einer schlammfarbenen Jacke und einer schwarzen Hose.

    Wer hat entsprechende Beobachtungen am Tattag oder schon vorher gemacht ? Wer kann näheres zur Abstellzeit des Pkw sagen ? Wer hat eine Person in Zusammenhang mit dem Pkw gesehen ? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: