Polizei Düsseldorf

POL-D: Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Polizei Hessen und Nordrhein-Westfalen - Spezialeinheiten beenden "Entführungslage" in Offenbach - Ermittlungen dauern an

    Düsseldorf (ots) - Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Polizei Hessen und Nordrhein-Westfalen - Spezialeinheiten beenden "Entführungslage" in Offenbach - Ermittlungen dauern an

    Viel zu tun hatten die Polizeidienststellen des Landes Nordrhein- Westfalen und Hessen unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf mit einem "Entführungsfall". Das 57-jährige aus dem Kreis Lüdenscheidt stammende Opfer konnte heute Nachmittag auf einem Parkplatz in Offenbach von Spezialeinheiten beider Länder befreit werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.

    Gestern Abend gegen 23 Uhr meldete sich ein 54-jähriger Mann bei der Polizei in Wuppertal und gab an, dass sein 57-jähriger Bekannter offensichtlich festgehalten wird und in "Schwierigkeiten" stecken würde. Ein Geldbetrag von ungefähr 40.000 Euro sollte besorgt werden. Ein telefonischer Kontakt über einen weiteren Bekannten und dem Opfer konnte hergestellt werden. Verschiedene Polizeidienststellen in NRW und Hessen ermittelten auf Hochtouren. Heute Nachmittag gegen 16.05 Uhr konnten Spezialeinheiten beider Bundesländer bei einer Geldübergabe das Opfer auf einem Parkplatz in Offenbach befreien. Dabei wurde niemand verletzt. Bislang nahmen die Polizisten fünf Männer im Alter von 20 und 29 Jahren fest. Alle kommen aus dem Bereich Offenbach und Umgebung. Nach ersten Erkenntnissen befand sich das Opfer seit gestern in den Händen der Entführer. Diese wollten nach eigener Aussage noch ausstehende Zahlungen auf diesem Wege "eintreiben". Die weiteren Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: