Polizei Düsseldorf

POL-D: Flingern - Pkw-Fahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt - Vier weitere Fahrzeuge beschädigt - Hinweise auf verbotenes Autorennen zweier Pkw im Vorfeld - Ermittlungen dauern an

Düsseldorf (ots) - Flingern - Pkw-Fahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt - Vier weitere Fahrzeuge beschädigt - Hinweise auf verbotenes Autorennen zweier Pkw im Vorfeld - Ermittlungen dauern an - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Freitag, 21. September 2018, 22.50 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war eine 23 Jahre alte Frau mit ihrem VW Polo am Freitagabend auf der Kettwiger Straße in Richtung Dorotheenstraße unterwegs. Zwischen der Erkrather Straße und dem Höherweg wollte sie vom rechten über den linken Fahrstreifen fahren, um dort in eine freie Parkbucht einzubiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Ford Focus ST, der von einem 36 Jahre alten Mann gesteuert wurde. Aufgrund des Zusammenstoßes wurden in der Folge vier parkende Fahrzeuge (VW Golf, Opel Mokka, und zwei VW Polo) beschädigt. Die 23-Jährige erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Versorgung wieder verlassen konnte. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme meldeten sich mehrere Zeugen bei den Polizeibeamten. Diese gaben an, dass sich der Fahrer des Ford Focus kurz vor dem Unfall ein "Rennen" mit einem weißen BMW Coupé "geliefert" haben soll. Die beiden Fahrzeuge waren bereits auf der Kruppstraße wegen ihrer Fahrweise aufgefallen. Die Fahrer hätten immer wieder ihre Autos beschleunigt und versucht sich gegenseitig zu überholen. Sie hätten sich dabei auch "abgedrängt", um dies zu verhindern. Dabei seien sie mit sehr hoher Geschwindigkeit gefahren, bis es zum Zusammenstoß zwischen dem Ford und dem VW Polo gekommen sei. Der weiße BMW sei nach dem Unfall zügig davon gefahren und habe dabei noch die rotlichtzeigende Ampel missachtet.

Aufgrund der Zeugenaussagen beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein des 36-Jährigen und stellten sein Fahrzeug sicher. Die Polizei ermittelt nun auch wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens.

Zeugen werden gebeten, sich an das zuständige Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: