Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

04.12.2002 – 13:40

Polizei Düsseldorf

POL-D: Fünf lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Fußgängerin von Pkw in Stadtmitte erfasst - Frau schwer verletzt

  Schwer verletzt wurde gestern Abend eine 18-jährige Frau in Stadtmitte, als ein Pkw sie beim Überqueren der Straße erfasste.

  Ein 30-jähriger Mann war mit seinem Peugeot gegen 18.50 Uhr auf der Graf-Adolf-Straße in Richtung Graf-Adolf-Platz unterwegs. Nach eigenen Angaben überquerte der 30-Jährige mit seinem Pkw die Kreuzung Graf-Adolf-Straße/ Berliner Allee bei Grünlicht. Eine 18- jährige Frau lief für ihn völlig unerwartet in Höhe der dortigen Straßenbahnhaltestelle über die Graf-Adolf-Straße. Der 30-Jährige leitete eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht verhindern. Mit schweren Verletzungen musste die Frau mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Benrath schwer verletzt

  Beim Abbiegen übersah heute Morgen ein Pkw-Fahrer einen Motorradfahrer. Dieser wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

  Ein 36-jähriger Mann befuhr gegen 5.30 Uhr mit seinem BMW die Forststraße in Richtung Am Schönenkamp. Er beabsichtigte, an der Kreuzung Forststraße/Hasselsstraße nach links in die Hasselsstraße einzubiegen. Dabei übersah der 36-Jährige offensichtlich ein entgegenkommendes Motorrad. Der 48-jährige Suzukifahrer schleuderte nach dem Zusammenstoß mit dem BMW auf die Fahrbahn. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand circa 4.000 Euro Schaden.

Überfall auf Tankstelle in Unterbach scheiterte - Mit Sturzhelm maskierter Täter flüchtete ohne Beute

  Ein mit einem Sturzhelm maskierter Mann bedrohte gestern Abend einen Tankstellenpächter mit einer Schusswaffe. Dem Pächter gelang es den Täter in die Flucht zu schlagen.

  Gegen 20.30 Uhr betrat ein Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Gerresheimer Landstraße. Er war mit einem Motorradhelm und einem Schal maskiert. Der Unbekannte bedrohte den 71-jährigen Pächter mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Der 71-Jährige wehrte sich und schlug den Räuber mittels einer Eisenstange in die Flucht. Der Mann hat eventuell Verletzungen an der rechten Schulter. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Brinellstraße.

  Der Mann ist etwa 25 Jahre alt, ungefähr 190 Zentimeter groß und schlank. Er trug komplett schwarze Kleidung. Bei der Waffe soll es sich um eine schwarze Pistole handeln.

  Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

Truck mit Fracht in Oberbilk entwendet -170.000 Euro Schaden

  Bislang unbekannte Täter entwendeten heute am frühen Morgen von dem Parkplatz an der Philipshalle einen Lkw mit Hänger und Fracht im Gesamtwert von etwa 170.000 Euro. Von dem Fahrzeug fehlt bislang jede Spur.

  Der 30-jährige Düsseldorfer Fahrer hatte gestern gegen 17.30 Uhr seinen Lkw mit Hänger, beladen mit acht Daimler Chrysler C 180, auf dem Parkplatz abgestellt. Bei der Fracht handelte es sich um Leasing- Rückläufer. Gegen 3 Uhr wurde der Zug noch auf dem Parkplatz gesehen. Als der Fahrer heute Morgen um 5.30 Uhr aus seiner nahen Wohnung zum abgestellten Fahrzeug ging, um abzufahren, fehlte von dem Fahrzeug jede Spur. Eigentümer der Zugmaschine mit dem Kennzeichen BM-MM 568 ist eine Kerpener Spedition. Es handelt sich um einen Fiat Iveco. Der Hänger hat das Kennzeichen BM-MM 569.

  Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 2 der Polizeiinspektion Süd unter Telefon 870-0.

Wohnungseinbruch in Bilk vereitelt - Nachbarn schlugen Täter in die Flucht

  Zwei couragierte Anwohner der Solenander Straße in Bilk schlugen gestern Abend Einbrecher in der Wohnung ihrer Nachbarn in die Flucht. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die beiden Männer kommen möglicherweise auch für Einbrüche in ein Haus an der Strümpellstraße und eine Wohnung an der Moritz-Sommer-Straße am selben Abend in Frage. Die "EK Wohnung" hat die Ermittlungen aufgenommen.

  Um 17.45 Uhr wurde ein Ehepaar (59 und 63 Jahre alt) durch verdächtige Geräusche aus der unter ihr gelegenen Erdgeschosswohnung der Nachbarn aufgeschreckt. Der Zeuge ging daraufhin mit einem Schrubber bewaffnet über die Terrasse in die betreffende Wohnung. Die Terrassentür war aufgehebelt. In der Küche traf der Mann auf die beiden Einbrecher. Einer der Täter setzte Reizgas ein. Anschließend flüchteten die Männer. Der Zeuge blieb glücklicherweise unverletzt. Auf der Flucht verlor einer der Männer einen weißen Handschuhe. Die beiden unmaskierten Männer können nicht beschrieben werden.

  Hinweise werden erbeten an die Ermittlungskommission Wohnung unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf