Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

27.05.2018 – 11:13

Polizei Düsseldorf

POL-D: Gefährliche Körperverletzung mit Messer am Rand der Altstadt - Zwei Tatverdächtige (20 und 21 Jahre alt) festgenommen - 48-Jähriger verletzt - Ermittlungen dauern an

Düsseldorf (ots)

Gefährliche Körperverletzung mit Messer am Rand der Altstadt - Zwei Tatverdächtige (20 und 21 Jahre alt) festgenommen - 48-Jähriger verletzt - Ermittlungen dauern an

Samstag, 26. Mai 2018, 23.30 Uhr

Ein 21-jähriger Tatverdächtiger soll heute wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dem Haftrichter vorgeführt werden. Sein 20-jähriger Begleiter wird voraussichtlich am Mittag nach seiner Vernehmung entlassen. Der Ältere soll in der vergangenen Nacht vor einem Club am Rheinufer einen 48-Jährigen mit einem Messer verletzt haben. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Nach den bisherigen Ermittlungen gerieten die drei Personen vor dem Club am Rathausufer aus nicht bekannten Gründen in Streit. Im weiteren Verlauf verletzte der 21-Jährige den 48-Jährigen mit einem mitgeführten Messer. Als die Polizei eintraf, hatte sich die Situation bereits beruhigt. Die Tatverdächtigen konnten festgenommen werden. Das Tatmesser wurde aufgefunden und sichergestellt. Auch der 20-Jährige hatte ein Messer dabei. Beiden Personen wurden Blutproben entnommen. Die Alkoholtests zuvor waren positiv. Der Ältere verfügt nach derzeitigem Stand über keinen festen Wohnsitz und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung