Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Serienbankräuber in Düsseldorf festgenommen - 13 Überfälle in Ostwestfalen

  Ein wegen einer Banküberfallserie in Ostwestfalen Gesuchter konnte am vergangenen Mittwoch in einer Wohnung in Düsseldorf-Oberbilk festgenommen werden. Zwei seiner mutmaßlichen Mittäter nahm die Polizei bereits im Juni dieses Jahres im Raum Bielefeld fest.

  Dem 22-jährigen Marokkaner wird vorgeworfen, an 13 Überfällen auf Geldinstitute im ostwestfälischen Raum beteiligt gewesen zu sein. Al s seine Mittäter festgenommen wurden, konnte der Mann im vergangenen Juni rechtzeitig fliehen. Ermittlungen der Herforder Sonderkommission ergaben nun Hinweise auf seinen Aufenthalt in der Düsseldorfer Wohnung. Am vergangenen Mittwochabend konnte die Düsseldorfer Polizei den 22-Jährigen in einer Wohnung in Oberbilk festnehmen. In der Wohnung fanden die Fahnder neben Bargeld auch drei scharfe Schusswaffen. Der tatverdächtige Marokkaner wurde durch den zuständigen Bielefelder Haftrichter in Untersuchungshaft genommen.

Zwei Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden und vier Verletzten am Nordstern

  Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend am Verteiler Nordstern. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen zwei Pkw zusammen. Es entstand etwa 40.000 Euro Sachschaden. Die beteiligten Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. An gleicher Stelle stießen am Samstagnachmittag ebenfalls zwei Pkw zusammen. Die Fahrerinnen wurden schwer verletzt.

  Ein 30-Jähriger befuhr von der A44 kommend gegen 22.20 Uhr am Freitag mit seinem Audi den Verteiler Nordstern. Er wollte nach links in die Danziger Straße abbiegen. Als er die letzte Ampel vor der Auffahrt auf die Danziger Straße nach seinen Angaben bei grünem Licht überqueren wollte, kam plötzlich von rechts ein Audi mit einer 24-jährigen Fahrerin. Die Frau gab, an bei Gelblicht gefahren zu sein. Auf der Kreuzung stießen die Fahrzeuge zusammen. Dabei entstand erheblicher Sachschaden, der auf etwa insgesamt 40.000 Euro geschätzt wird. Der 24-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

  Am Samstag gegen 13.45 Uhr prallten an gleicher Stelle aus unklarer Ursache der Golf einer 58-Jährigen mit dem Mitsubishi einer 68- Jährigen aufeinander. Die Golf-Fahrerin fuhr aus Richtung Messe kommend in Richtung Flughafen, während die Mitsubishi-Fahrerin aus der Gegenrichtung nach links in Richtung Innenstadt abbiegen wollte. Die Frauen wurden schwer verletzt aus ihren Fahrzeugen geborgen, an der Unfallstelle notärztlich betreut und anschließend in Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden beträgt insgesamt circa 25.000 Euro.

Pkw prallt gegen Lärmschutzwand in Stockum  - Fahrer schwer verletzt

  Von der regennassen Danziger Straße kam gestern Abend ein Pkw ab und prallte gegen die Lärmschutzwand. Der Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand hoher Sachschaden.

  Gegen 20.05 Uhr fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Nissan auf der Danziger Straße in Richtung Innenstadt. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam der junge Mann in einer leichten Rechtskurve in Höhe der Fußgängerbrücke Deikerstraße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Brückpfeiler und schließlich die Lärmschutzwand. Zwischen beiden eingeklemmt kam der Nissan zum Stehen. Durch den Aufprall erlitt der Pkw-Fahrer erhebliche Verletzungen. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme wurde die Danziger Straße in Richtung Innenstadt bis 22.50 gesperrt.

Von flüchtigem Fahrzeug abgedrängt: Pkw prallt in Rath gegen Fußgängerampel

  Weil er von einem Pkw an einer Straßenverengung am Rather Broich abgedrängt wurde, prallte ein Fahrer mit seinem Pkw gestern gegen eine Fußgängerampel. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher flüchtete.

  Ein 19-jährige Pkw-Fahrer fuhr gegen 18.10 Uhr mit seinem Golf auf der rechten Fahrspur des Rather Broichs in Richtung Rath-Mitte. In Höhe der Selbecker Straße wurde das Fahrzeug des 19-Jährigen an einer Straßenverengung von einem auf der linken Spur fahrenden Pkw abgedrängt. Der Golf-Fahrer bremste stark ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen einen Ampelmast an der Kreuzung mit der Derflinger Straße. Der Unfallverursacher flüchtete nach Angaben eines Zeugen mit erhöhter Geschwindigkeit. Es soll sich um einen schwarzen oder dunkelblauen Golf handeln. Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein 21-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro.

  Das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Ost bittet Zeugen sich zu melden unter Telefon 8700.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: