Polizei Düsseldorf

POL-D: 46. Internationale Kraftfahrzeug-Beleuchtungs-Aktion 2002

    Düsseldorf (ots) - Pressemitteilung zur 46. Internationalen Kraftfahrzeug-Beleuchtungs-Aktion 2002

  Mit dem Herbstanfang und den spürbar kürzer werdenden Tagen wird die einwandfreie Beleuchtung aller am Straßenverkehr teilnehmenden Fahrzeuge wieder besonders wichtig. Jeder Verkehrsteilnehmer muss bei schlechten Sichtverhältnissen stets gute Sicht haben und selbst richtig gesehen werden.

  Aus diesem Grund begrüßt die Polizei die "Kraftfahrzeug-Beleuchtungs- Aktion 2002".

  Fehlerhafte Beleuchtung spielt bei Verkehrsunfällen in Düsseldorf nur in wenigen Fällen eine Rolle. Allerdings ist die Zahl der von der Polizei nach Abschluss der letztjährigen Beleuchtungsaktion festgestellten Beleuchtungsmängel hoch. Von 3.139 kontrollierten Kraftfahrzeugen wiesen 899 Mängel (29 %) auf. Zusätzlich wurden an 788 überprüften Fahrrädern 295 Mängel (37 %) an der Beleuchtung festgestellt. Darum wird die Polizei die Beleuchtungsaktion in diesem Jahr wieder durch eigene Kontrollen unterstützen.

  Die Straßenverkehrsordnung sieht die Benutzung der vorgeschriebenen Beleuchtung bei Dämmerung, Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern vor. Beleuchtungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen, deren Anhängern oder Fahrrädern müssen auch am Tage vorhanden und betriebsbereit sein. Die Beleuchtung darf weder bedeckt noch verschmutzt sein. Krafträder müssen auch am Tage mit Abblendlicht fahren.

  Die Fahrzeugbenutzer sollten regelmäßig die Beleuchtung ihres Fahrzeuges überprüfen. Dies gilt auf für den Radverkehr, denn dieser ist bei Dunkelheit und schlechter Sicht in besonderer Weise unfallgefährdet. Die Polizei fordert alle Verkehrsteilnehmer auf, zur Verbesserung der Verkehrssicherheit die Beleuchtungsvorschriften zu beachten und festgestellte Mängel sofort zu beheben.

Werner Krause, Verkehrsdezernat

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: