Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Trickbetrüger im Stadtgebiet unterwegs - Polizei warnt

  Die Polizei warnt erneut vor falschen Stadtwerkern, die sich angeblich um einen Wasserrohrbruch kümmern und die Wohnungen betreten müssen. Es gibt wieder neue Fälle in Wersten und Bilk.

  Vermutlich die selben Täter versuchten zunächst gestern Nachmittag, gegen 15.20 Uhr, bei einer 78-jährigen Rentnerin auf der Bilker- Allee mit dem "Stadtwerkertrick" Schmuck und Bargeld zu stehlen, wurden dort jedoch nicht fündig. Gegen 16 Uhr erbeuteten sie mit der selben Masche bei einer 87-jährigen Rentnerin auf der Dorfstraße Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. In beiden Fällen gaben die Männer an, dass sie von den Stadtwerken seien und wegen eines Wasserrohrbruchs in der Wohnung Nachschau halten müssen. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Männer im Alter von circa 30 Jahren, sie sollen schlank und circa 170 cm bis 180 cm groß sein.

523 Bewaffneter Tankstellenüberfall in Garath - Streifenwagen verunglückte bei der Fahndung

  Zwei bislang unbekannte Täter erbeuteten in der vergangenen Nacht bei einem bewaffneten Raub auf eine Tankstelle etwa 1000 Euro und 30- 40 Stangen Zigaretten. Bei der Fahndung nach den Täter verunglückte auf der Münchener Straße eine Funkstreife. Ein 24-jähriger Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Die Fahndung nach den Tätern dauert an.

  Um 00.45 Uhr betraten zwei mit Wollmützen maskierte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle an der Frankfurter Straße. Sie drückten die 43-jährige Angestellte unter Vorhalt einer Pistole zu Boden. Nachdem sich die Täter aus der Kasse "bedient" hatten, sperrten sie die Frau in einen Raum. Anschließend flüchteten die Männer mit dem Geld und einigen Kartons Zigaretten. Die Frau konnte sich selbstständig befreien und die Polizei alarmieren. Es wurde eine Tatortbereichsfahndung eingeleitet. Bei der Einsatzfahrt verlor aus bislang ungeklärter Ursache ein 24-jähriger Polizist auf der Münchner Straße die Kontrolle über seinen Streifenwagen. Anschließend geriet er gegen die Leitplanke und drehte sich. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Streifenwagen entstand ein Schaden von 8000 Euro.

  Von den beiden Räubern kann nur einer beschrieben werden: Etwa 25 Jahre alt und schlank. Er war mit einer braunen Lederjacke und grauen Schuhen bekleidet. Die Täter sprachen mit einem osteuropäischen Akzent.

  Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

  

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: