Polizei Düsseldorf

POL-D: Hotelbuchung platzte - Reisegruppe geprellt

    Düsseldorf (ots) - Hotelbuchung platzte - Reisegruppe geprellt - Unterkunft für 15 rumänische Touristen gesucht - Polizei und Feuerwehr fast sechs Stunden im Einsatz

  Ein ungewöhnlicher Einsatz, der unter der Überschrift "humanitäre   Hilfe" für obdachlose Touristen laufen könnte, beschäftigte gestern   mehr als fünf Stunden die Düsseldorfer Polizei. Letztendlich gelang   es Polizei und Feuerwehr die Menschen auf dem sogenannten     Asylschiff im Hafen unterzubringen.

  Um 19.30 Uhr wurden Beamte der Inspektion Mitte zu einem Hotel an   der Ackerstraße gerufen. Erwartet wurden sie von einem völlig   ratlosen Hotelier und etwa 30 völlig hilflosen rumänischen   Touristen, darunter auch Frauen und Kinder. Mit Hilfe eines   Dolmetschers gelang es den Beamten nach einiger Mühe die seltsame   Geschichte dieser Personen aufzuhellen. Die zufällig in Rumänien   zusammen gekommenen Personen befanden sich auf einer Bustour nach   Düsseldorf. Diese Reise war ihnen von einem Landsmann empfohlen   worden, der sich auch um die Unterbringung in einem Hotel kümmern   wollte.  Auf der langen Fahrt tat sich dieser nette "Herr Kolarik"   als besonders ortskundig und freundlich hervor. In Düsseldorf im   Hotel angekommen, sammelte Herr Kolarik von jedem 300 Euro ein und   wollte sich dann kümmern. Die Zimmer wurden zugeteilt. Im Laufe des   Abend fragte der Hotelier nach der Bleibedauer und nach den   Zahlungsmodalitäten. Erst jetzt wurde den Reisenden klar, dass sie   reingelegt worden waren. Der nette Herr "Kolarik" war über alle   Berge mit fast 9.000 Euro. Etwa 15 Personen hatten nun kein Geld   mehr, um die Hotelrechnung zu bezahlen. Über fünf Stunden versuchten die Polizisten nun, eine Unterbringungsmöglichkeiten für diese   geprellten Menschen zu finden. Versuche beim zuständigen Konsulat   und bei mehreren sozialen Einrichtungen, die Personengruppe   unterzubringen, scheiterten. Erst gegen Mitternacht konnte man die   Menschen mit Hilfe der Feuerwehr auf das Hotelschiff bringen.   Glücklicherweise besitzen alle ein gültiges Rückfahrtticket.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: