Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - 4-jähriger Junge in Benrath mit Fahrrad gestürzt - Schwer verletzt

  Ein 4-jähriger Junge ist am Sonntagnachmittag in Benrath mit seinem   Kinderrad gestürzt. Der kleine Junge wurde schwer verletzt.

  Der 4-Jährige fuhr mit seinem Kinderfahrrad gegen 16.20 Uhr auf dem   Gehweg des Benrather Schloßufers. Eine Zeugin sah, wie der kleine   Radfahrer dann die dortige etwa fünf Meter tiefe Böschung   hinunterfuhr, die zu einem asphaltierten Fußweg führt. Hier verlor   der Junge die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte auf den Weg.   Der 4-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur stationären   Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Mutter des Kindes erlitt einen Schock. Laut Aussage der Zeugin trug das Kind keinen   Fahrradhelm.

Polizei ermittelt gegen Telefonbetrüger - Täter kassierte über 0190er Nummer circa 110.000 Euro

  Circa 110.000 Euro ergaunerte ein 25-jähriger Mann mit bundesweiten   Anzeigen, die nur zu dem Zweck geschaltet waren, Interessenten teure 0190er Nummern wählen zu lassen. Gegen den Betrüger konnte durch   umfangreiche Ermittlungen der Polizei ein Strafverfahren eingeleitet werden.

  In bundesweit geschalteten Zeitungsanzeigen bot der 25-Jährige   Fahrzeuge oder Immobilien zum Kauf bzw. zur Anmietung an.   Tatsächlich verfügte er jedoch nicht über die angebotenen "Waren".   Ihm kam es lediglich darauf an, von den Anrufern die Telefongebühren zu kassieren. Der Täter inserierte unter Angaben einer 0190er Nummer  und gab in der Anzeige hierfür den Tarif 0,19 Euro an. Er kassierte  jedoch pro Anruf auf der "frei tarifierbaren" 0190-0 Nummer 30 Euro  pro Anruf. Die Ermittler der Polizeiinspektion Ost gehen davon aus,  dass der Täter in wenigen Monaten mit diesem Betrug mehr als 110.000  Euro eingenommen hat. Nun läuft gegen den 25-Jährigen bei der  Staatsanwaltschaft Düsseldorf ein Ermittlungsverfahren wegen des  Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs. Die Polizei weist in diesem  Zusammenhang nochmals auf die frei tarifierbaren 0190-0 Nummern hin.

Schläger auf dem Bilker Schützenplatz - Sechs Personen verletzt - Polizei sucht Zeugen

  In der Nacht zum Sonntag wurden auf dem Schützenplatz an der   Ulenbergstraße mehrere Personen angegriffen und durch Schläge   verletzt. Die Schläger entfernten sich  anschließend. Eine   eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis.

  Gegen 23.30 Uhr am Samstag, befand sich eine Gruppe von etwa 20   Personen auf dem Kirmesplatz. Alle trugen schwarze T-Shirts mit der   roten Aufschrift "Alfa Industries". Aus dieser Gruppe wurden jeweils von mehreren Personen aus bisher nicht geklärten Gründen sechs   Personen angegriffen und durch Faustschläge ins Gesicht verletzt. In allen Fällen geben die Geschlagenen an, dass ihnen die Angreifer   völlig unbekannt seien. Die Opfer, 17 bis 45 Jahre alt, erlitten   Platzwunden und Prellungen. Vier von ihnen wurden auf dem   Kirmesplatz von anwesenden Sanitätern behandelt, zwei weitere   mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankehaus eingeliefert   werden. Bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung gab es   keine Hinweise auf die Gruppe.

  Von allen Geschädigten wird eine Person als Täter annähernd gleich   beschrieben. Es handelt sich um einen etwa 40 Jahre alten Mann   (vermutlich Deutscher), circa 1,90 Meter groß. Er trug lange,   schwarze, gelockte Haare und war korpulent. Wie alle aus der Gruppe   war auch er dunkel gekleidet und trug das schwarze T-Shirt mit der   roten Aufschrift "Alfa Industries".

  Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 1 der Polizeiinspektion   Südwest unter Telefon 8700.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: