Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Dealen in der Straßenbahn - Polizei
stellt bei Folgeermittlungen Dealgeld in Höhe von 15.600 Mark
und 70 Gramm Heroin sicher - Täter sitzt in U-Haft

    Die Düsseldorfer Rauschgiftfahnder nahmen am vergangenen Donnerstagnachmittag einen 26-jährigen Dealer in Unterbilk fest. Er war zuvor von Rauschgiftkonsumenten beschuldigt worden, regelmäßig in Straßenbahnen zu dealen. Durch aufwendige Folgeermittlungen konnten 15.600 Mark und 70 Gramm Heroin sichergestellt werden. Der 26-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

    Die Rauschgiftfahnder beobachteten gegen 17.45 Uhr einen versuchten Rauschgiftdeal an der Straßenbahnhaltestelle der Linie 704 in Höhe des Landtages und nahmen den 26-jährigen Dealer fest. Durch umfangreiche Vernehmungen der Konsumenten, Wohnungsdurchsuchungen und aufwendige Finanzermittlungen konnten insgesamt 15.600 Mark und 70 Gramm Heroin sichergestellt werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass dieses Geld durch die umfangreichen und detaillierten Beweiserhebungen bei dem Gerichtsverfahren eingezogen werden kann. Der Mann aus Sierra Leone sitzt in Untersuchungshaft.

500 Gramm Heroin sichergestellt - Dealer in U-Haft

    Nach der Festnahme von zwei Düsseldorfer Drogenkonsumenten (31 und 40 Jahre alt) an Allerheiligen gelang es den Düsseldorfer Rauschgiftfahndern auf die Spur eines 35-jährigen Dealers zu gelangen. Der Mann konnte am Samstag festgenommen werden und befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Bei den Ermittlungen konnte insgesamt ein halbes Kilogramm Heroin sichergestellt werden. Der 35-jährige Marokkaner hält sich zudem illegal in der Bundesrepublik auf.

    Bereits am 1. November observierten die Rauschgiftfahnder am Hauptbahnhof die beiden Konsumenten, die offensichtlich auch dealten. Die beiden Düsseldorfer wurden unmittelbar nach einem Geschäft angehalten, überprüft und festgenommen. Die Beamten fanden einige 5´er Bubbles (mit 5 Gramm gefüllte Mundcontainer) und mehrere hundert Mark Dealgeld.     Bei der Wohnsitzüberprüfung verwickelte sich der 40-Jährige in Widersprüche. Er führte circa 20 verschiedene Haustürschlüssel mit sich. Der Grund war schnell klar. Nach unzähligen «falschen Adressen» wurde die gemeinsame Wohnung der beiden Männer an der Kölner Straße ermittelt. Im Keller versteckt fanden die Beamten 180 Gramm Heroin, eine Kaffeemühle (zum Verarbeiten des Rauschgifts und des Streckmittels, sowie eine Feinwaage.) Die beiden Männer gaben schließlich zu, mit Rauschgift zu handeln. Sie wollten der Polizei ihren Lieferanten benennen. Ein Treffen am Dürkheimer Weg an der Grenze Oberbilk - Eller wurde vereinbart. Der 35-jährige Dealer reiste mit einem Fahrrad an und hatte in einer Bauchtasche verpackt mehr als 300 Gramm Heroin bei sich. Der aus Marokko stammende Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und jetzt dem Haftrichter vorgeführt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: