Polizei Düsseldorf

POL-D: Brandstifter in Untersuchungshaft

      Düsseldorf (ots) - Polizei klärt schwere Brandstiftung in
Pempelfort - Geständiger Täter sitzt in Untersuchungshaft

    Vergangenen Mittwoch war es zu einem Wohnungsbrand in einem Hinterhaus an der Pfalzstraße gekommen. Ein zunächst unbekannter Täter hatte Schmuck aus einer Wohnung entwendet und den Brand gelegt, bei dem circa 160.000 Mark Schaden entstanden war.     Ein 40-jähriger Düsseldorf konnte am vergangenen Wochenende von den Brandermittlern als Täter überführt und in Untersuchungshaft gebracht werden.

    Am vergangenen Mittwoch, gegen 21.00 Uhr, war der 40-jährige Düsseldorfer in die Wohnung seiner 36-jährigen Bekannten eingebrochen und hatte die Wohnung durchsucht. Er war über sie verärgert, da sie ein Verhältnis zu einem anderen Mann unterhielt und seine Liebe nicht erwiderte. Der Täter entwendete Schmuck (Wert circa 1000 Mark) und steckte anschließend Mobiliar an. Es entstand ein Schaden von circa 160.000 Mark. Der 40-jährige Mann kam schnell in das Blickfeld der Ermittler und konnte anhand von Spuren an seiner Kleidung überführt werden. Am Freitagabend nahmen die Beamten ihn vor seiner Wohnung in Unterbilk fest. Der entwendete Schmuck konnte sichergestellt werden. Den geständigen Täter schickte der Richter wegen schwerer Brandstiftung in Untersuchungshaft.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: