Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier Verletzte bei Unfall und Seniorin beraubt

    Düsseldorf (ots) - Schwerer Verkehrsunfall in Friedrichstadt  - Vier Verletzte und circa 40.000 Euro Sachschaden   Vier verletzte Personen, zwei davon schwer, ein demolierter   Lichtmast, eine beschädigte Fassadensäule und zwei völlig zerstörte   Fahrzeuge, waren die Folgen eines Unfalls gestern Abend in   Friedrichstadt. Glücklicherweise besteht bei keinem der Verletzten   Lebensgefahr.   Um 22.50 Uhr war ein 32-jähriger Mann aus dem Kreis Heinsberg mit   seinem Opel auf der Corneliusstraße in Richtung Innenstadt   unterwegs. An der Kreuzung Corneliusstraße/Herzogstraße wollte er   nach links in Richtung Rheinkniebrücke abbiegen. Aus bislang   ungeklärter Ursache beachtete er dabei den Daimler  eines 47- jährigen  Düsseldorfer Taxifahrers nicht. Der Droschkenfahrer war   auf der Corneliusstraße in Richtung stadtauswärts mit einem 51- jährigen Fahrgast unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zum   Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Taxi quer über die Kreuzung geschleudert. Der Daimler erfasste eine Frau (35 Jahre alt) und einen Mann (36 Jahre alt, beide aus Bochum) auf einer   Verkehrsinsel und kollidierte mit einer Laterne. Schließlich kam der Daimler vor der Säule eines Gebäudes an der Corneliusstraße zum   Stehen. Der Taxifahrer und die 35-jährige Fußgängerin wurden nur   leicht verletzt. Sie konnten das Krankenhaus nach ambulanter   Behandlung verlassen.  Der Fahrgast und der 36-jährige Fußgänger   mussten mit einem Notarztwagen zur stationären Behandlung in ein   Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden   abgeschleppt. Nach den Ermittlungen der Polizei war bei dem   Unfallgeschehen kein Alkohol im Spiel. 266 Eller - Seniorin im Hausflur beraubt - 50 Euro Beute   Ein bislang unbekannter Jugendlicher erbeutete bei einem Raub in   Eller am Freitag Nachmittag etwa 50 Euro. Von dem etwa 14-jährigen   Täter fehlt bislang jede Spur. Die 83-jährige Geschädigte blieb   glücklicherweise unverletzt.   Um 16.00 Uhr kehrte die Rentnerin vom Einkaufen zu ihrer Wohnung an   der Friedlandstraße zurück. Beim Aufschließen der Haustüre wurde sie von dem Jugendlichen in  den Hausflur gedrängt. Der etwa 14-Jährige entriss ihr die Handtasche und flüchtet unerkannt in Richtung Am   Hackenbruch. Im Rahmen der Tatortfahndung konnten Polizisten die   Handtasche der Geschädigten, mit allen Papieren aber natürlich ohne   Geld, finden und dem Opfer zurückgeben.   Der Jugendliche kann wie folgt beschrieben werden: Etwa 1,60 Meter   groß und schlank. Kurze, dunkle Haare. Er war mit einer hellen Jacke und heller Hose bekleidet.   Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 1 der   Polizeiinspektion Süd unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: