Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

23.04.2002 – 16:37

Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Lkw fuhr sich in Stadtmitte unter Brücke fest   In der vergangenen Nacht fuhr sich ein Lkw unter einer Brücke am   Worringer Platz fest. Dabei beschädigte er die Oberleitung der   Straßenbahn. Während der Untersuchung auf Schäden an der   Brückenkonstruktion musste der Zugverkehr der Deutschen Bundesbahn   gesperrt werden.   Heute gegen 2.15 Uhr, befuhr ein Fahrer mit einem Lkw und Hänger die Kölner Straße in Richtung Oberbilker Markt. Da er sich nicht sicher war, ob die Höhe der Unterführung für seinen vier Meter hohen Lkw   ausreichte, hielt er an und fragte  nach eigenen Angaben einen   Taxifahrer. Er könne durch die Unterführung fahren, wurde dem Lkw- Fahrer angeblich vom Taxifahrer gesagt. Daraufhin setzte er seine   Fahrt fort und ignorierte mehrere Verkehrszeichen, die die   Durchfahrt auf eine Fahrzeughöhe von 3,60 Meter beschränken.     Zusätzlich wird auf diese Zeichen noch mit roten Warnleuchten und   einer lebensgroßen Polizeifigur hingewiesen. Im letzten Teil der   Unterführung fuhr sich der Lkw dann in der Brückenkonstruktion fest   und beschädigte dabei die Oberleitung der Rheinbahn. Die Brücke     wurde von der Bundesbahn auf Schäden untersucht. Der Zugverkehr der   Bundesbahn wurde während der Untersuchung gesperrt, konnte aber nach etwa 30 Minuten wieder freigegeben werden. Ein zufällig in der Nähe befindliches Team der Rheinbahn reparierte die beschädigte   Straßenbahnoberleitung. Die Höhe des Sachschadens muss noch   ermittelt werden. Schwerer Verkehrsunfall in Morsenbroich - Streifenwagen verunglückte auf dem Weg zur Unfallaufnahme   Schwer verletzt wurde heute Mittag eine VW-Fahrerin, als sie von   einem Lkw-Fahrer auf dem Nördlichen Zubringer abgedrängt und ihr   Fahrzeug von dem Lkw  auf die Seite gekippt wurde. Auf dem Weg zur   Unfallaufnahme stieß ein Streifenwagen im Kreuzungsbereich   Vogelsanger Weg/Nördlicher Zubringer mit einem Opel zusammen. Es   entstand Sachschaden.   Die 55-jährige Polo-Fahrerin war mit ihrem Fahrzeug gegen 12.10 Uhr   auf dem rechten Fahrstreifen des Nördlichen Zubringers zwischen   Hochbrücke Grashofstraße und Vogelsanger Weg in Fahrtrichtung   stadtauswärts unterwegs. Der 27-jährige Lkw-Fahrer fuhr aus Richtung Grashofstraße auf den linken Fahrstreifen des Nördlichen Zubringers in dieselbe Fahrtrichtung und übersah beim Fahrstreifenwechsel den   Pkw der 55-Jährigen. Bei dem Zusammenstoss drängte er den Polo ab,   kippte ihn auf die linke Fahrzeugseite und schliff ihn einige Meter   mit. Anschließend kam der VW wieder auf den Rädern zum Stehen. Die   55-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste zur   stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der   rechte Fahrstreifen wurde für die Dauer der Unfallaufnahme (circa 45 Minuten) gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.500 Euro.   Auf dem Weg zum Unfallort befuhr der Streifenwagen mit   eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn den Vogelsanger Weg von   der Münsterstraße aus kommend in Fahrtrichtung Nördlicher Zubringer. Im Kreuzungsbereich stieß der Streifenwagen mit dem Opel einer   37-Jährigen zusammen. Es entstand ein Sachschaden von circa 9.000   Euro. Einbruch in Elektrogeschäft in Flingern - Beute circa 50.000 Euro   Elektrogeräte im Werte von circa 50.000 Euro erbeuteten unbekannte   Täter vergangene Nacht bei einem Einbruch in einen Elektromarkt an   der Erkrather Straße. Die Täter konnten unerkannt entkommen.   Bislang unbekannte Täter gelangten in der vergangenen Nacht (21 Uhr   bis 7 Uhr) auf das Gelände des Elektromarktes an der Erkrather   Straße und stiegen durch eine zuvor eingeschlagene Scheibe in das   Geschäft ein. Dort schlugen sie mehrere Vitrinenscheiben ein und   entwendeten circa 40 Cam-Corder mit Zubehör, 10 digitale Fotokameras und einen Plasma-Bildschirm. Sie konnten nach der Tat unerkannt   entkommen.   Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 1 der   Polizeiinspektion Ost unter Telefon 8700.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf