Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - "Home-Jacking" in Kalkum - Audi entwendet   Einen Audi S 4 im Werte von  30.000 Euro erbeuteten unbekannte Täter in der vergangenen Nacht nach einem Einbruch Am Flugfeld. Die zur   Tatzeit schlafenden Hausbewohner bemerkten nichts von den   Einbrechern. Die Täter konnten unerkannt entkommen.   Zwischen circa 3 Uhr und 5 Uhr drangen vergangene Nacht unbekannte   Täter in ein Haus Am Flugfeld ein. Sie öffneten gewaltsam einen   Kellerschacht und gelangten auf diese Art ins Haus. Im Haus suchten   sie offensichtlich gezielt nach dem Fahrzeugschlüssel des vor dem   Haus geparkten silbergrauen Audi S 4 (30.000 Euro) mit dem amtlichen Kennzeichen D - LL 1008 und entfernten sich anschließend mit dem   Fahrzeug unerkannt vom Tatort. Die Bewohner schliefen zur Tatzeit   und bemerkten den Einbruch gegen 5.30 Uhr. Hinweise auf die Täter   liegen nicht vor. Polizei nahm zwei Drogendealer in der Stadtmitte fest - 13 "Bubbles" Heroin und Kokain sichergestellt   Zivilfahnder des Kriminalkommissariats 32 nahmen gestern Abend zwei   Schwarzafrikaner (19 und 28) im Bereich des Graf-Adolf-Platzes fest, als sie mehrere Heroin- und Kokainpäckchen an sieben Konsumenten   verkauften. Der 19-Jährige leistete bei der Festnahme heftigen   Widerstand und verletzte einen Beamten leicht. Beide Dealer werden   heute dem Haftrichter vorgeführt. Nach aufwendigen Observationsmaßnahmen konnten gestern Abend durch Zivilbeamte des Drogenkommissariats zwei 19 und 28 Jahre alte Schwarzafrikaner im Park an der Poststraße/Speesgraben bei gemeinschaftlichen Drogendeals festgenommen werden. Sie waren zuvor mit der Straßenbahn vom Hauptbahnhof dort hingefahren und hatten insgesamt sieben Konsumenten im Schlepptau. In dem Park verkauften sie dann die im Mund mitgeführten  Drogenpäckchen an die "Kunden". Insgesamt stellten die Ermittler 13 Heroin- und Kokainportionen und 90 Euro Dealgeld sicher. Bei der Festnahme der beiden Dealer wehrte sich der 19 Jährige derart heftig, dass ein Beamter leichte Verletzungen erlitt. Die sieben Konsumenten wurden anschließend durch die Beamten vernommen und belasteten ihre beiden Dealer. Aufgrund der somit guten Beweislage werden beide heute dem Haftrichter vorgeführt Suizid durch sprung vor S-Bahn am Bahnhof Gerresheim   Ein 65-jähriger Mann sprang heute Morgen, gegen 09 Uhr, nach ersten   Ermittlungen in Suizidabsicht auf die Gleise im Bereich des S- Bahnhofs Gerresheim (Heyestraße). Er wurde von der einfahrenden S- Bahn (S-8 Richtung Hagen) erfasst und tödlich verletzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: