Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) -     Bewaffneter Tankstellenüberfall in Bilk - Täter erbeuteten 800 Euro

    Zwei bislang unbekannte Männer erbeuteten am frühen Samstag Morgen bei einem bewaffneten Tankstellenraub in Bilk mehrere hundert Euro. Von den beiden Tätern fehlt zur Zeit noch jede Spur.

    Gegen 03.30 Uhr betraten die beiden unmaskierten Männer die Tankstelle an der Mecumstraße. Nachdem der letzte Kunde die Tankstelle verlassen hatte, bedrohten sie den 26-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Pistole. Einer der Täter ging hinter die Verkaufstheke und plünderte die Kasse. Der zweite Täter drückte den Geschädigten in einen unverschlossenen Nebenraum. Anschließend entkamen die Räuber unerkannt. Der Angestellte konnte sich befreien und verständigte die Polizei.

    Beide Täter können wie folgt beschrieben werden: Der Erste war etwa 1,85 Meter groß und 40 Jahre alt. Er hatte braune, kurze Haare und war mit einem schwarzen Mantel bekleidet. Der Zweite war etwas kleiner und jünger. Er hatte schwarze Haare und war mit einer blauen Jeansjacke bekleidet. Beide sprachen gebrochenes Deutsch.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

151 Motorradunfall in Bilk - 31-Jähriger schwer verletzt

    Bei einem Motorradunfall in Bilk wurde am Freitag Nachmittag ein 31-jähriger aus Leverkusen so schwer verletzt, dass er mit einem Notarztwagen auf die Intensivstation einer Klinik eingeliefert werden musste.     Der Kradfahrer war um 16.30 Uhr in die Kreuzung Erasmusstraße /Feuerbachstraße eingefahren, obwohl die Kreuzung noch nicht von Abbiegern geräumt war. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Zusammenstoß mit einem Audi einer 25-jährigen Düsseldorferin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann von seinem Krad geschleudert. Mit schweren Verletzungen blieb er auf der Fahrbahn liegen. Passanten leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Der Audi und das Motorrad mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 14000 Euro geschätzt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: