Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Kiosk in Oberbilk überfallen - Täter
flüchteten ohne Beute

    Opfer eines Raubüberfalls wurde am Samstagabend ein Kioskbesitzer in Oberbilk. Der bewaffnete Räuber flüchtete unerkannt ohne Beute.

    Ein bislang unbekannter Jugendlicher betrat gegen 18.45 Uhr den Kiosk an der Apollinarisstraße. Er zog direkt eine schwarze Waffe und forderte den 55-jährigen Besitzer zur Herausgabe der Einnahmen auf. Vor Schreck flüchtete der 55-Jährige in die hinteren Räume. Nach wenigen Sekunden kam er zurück in den Verkaufsraum und stellte fest, dass der Räuber ohne Beute geflüchtet war. Nach Aussage des Mannes soll sich der etwa 16-jährige Täter wenige Minuten vor dem Überfall in Begleitung eines weiteren Jugendlichen in dem Kiosk aufgehalten und genau umgeschaut haben.

    Der Räuber soll circa 16 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß und von kräftiger Statur sein. Er hat kurze, blonde Haare, die zur Seite gekämmt sind. Bekleidet war der Jugendliche mit einem Jogginganzug.

    Sein Begleiter vor der Tat ist ungefähr 14 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß und schlank. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

Leichenfund im Kalkumer Forst

    Mitarbeiter des technischen Hilfswerkes fanden am Samstagmorgen eine skelettierte Leiche im Kalkumer Forst. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Mitarbeiter des technischen Hilfswerkes trainierten am Samstagmorgen im Kalkumer Forst. Im Rahmen der Übung stießen sie gegen 10.20 Uhr auf eine skelettierte Leiche einer bislang unbekannten Person. Sie alarmierten direkt die Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Psychisch kranker Mann bedrohte seine Mutter in Eller

    Eine 66-jährige Frau wurde in der vergangenen Nacht von ihrem Sohn in der Wohnung mit einem Messer bedroht. Polizeibeamte konnten den Mann in der Wohnung überwältigen. Glücklicherweise erlitt die Frau keine Verletzungen.

    Gegen 2 Uhr alarmierte der 27-jährige Mann die Polizei. Er gab an, seine Mutter in der gemeinsamen Wohnung an der Glogauer Straße festzuhalten. Der alkoholisierte und offensichtlich verwirrte 27-Jährige bedrohte seine Mutter mit einem Küchenmesser. Die Beamten überwältigten den Mann in der Wohnung. Der 27-Jährige wurde in das Landeskrankenhaus eingewiesen. Seine Mutter erlitt einen Schock.

Schwerer Verkehrsunfall in Unterrath

    Schwer verletzt wurde am Samstagabend ein Pkw-Fahrer, als er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr geriet und mit einem anderen Pkw zusammenstieß. Es entstand Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

    Ein 56-jähriger Mann war gegen 19.10 Uhr mit seinem BMW auf der Unterrather Straße in Richtung Hamborner Straße unterwegs. Nach eigenen Angaben verlor er aufgrund der regennassen Fahrbahn im dortigen Schienenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen einen BMW, der von einem 22-jährigen Mann gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls verletzten sich beide Fahrzeugführer. Der 22-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der 56-Jährige muss stationär behandelt werden. Es entstand Sachschaden von etwa 9.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Unterrather Straße blieb für circa eine Stunde gesperrt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: