Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Großeinsatz in Düsseldorf - Ludenberg :
Verdächtiger flüchtete vor Polizeikontrolle - Gestohlener Pkw
wurde aufgefunden - Tatverdächtiger weiter auf der Flucht

    Ein bislang unbekannter Mann löste gestern Abend in Ludenberg einen Großeinsatz der Polizei aus. An der Suche nach dem Verdächtigen waren mehr als 40 Beamte und ein Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera beteiligt. Der Unbekannte war kurz zuvor bei einer Kontrolle mit einem gestohlenen Pkw vor einer Zivilstreife geflüchtet. Von dem Mann fehlt weiterhin jede Spur.

    Einer Zivilstreife der Polizeiinspektion Ost fiel um 18.10 Uhr in der Siedlung «Am Tiefenberg» ein verdächtiger VW-Golf mit niederländischem Kennzeichen auf. Der Wagen raste mit circa 70 Stundenkilometern durch das Wohngebiet. An einer Einmündung blieb der Wagen plötzlich stehen. Die Beamten gaben dem Fahrer mit der sogenannten «Kelle» eindeutige Anhaltezeichen. Als der kontrollierende Beamte an das Fahrzeug herantrat, gab der Fahrer plötzlich Gas und flüchtete. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, verloren den Golf jedoch auf der Bergischen Landstraße aus den Augen. Es wurde Verstärkung angefordert. Darunter auch ein Hubschrauber (Hummel 8) mit einer Wärmebildkamera und ein Fährtenhund. Die Einsatzkräfte riegelten die Bergische Landstraße und die Siedlung «Gallberg» ab. Das flüchtige Fahrzeug konnte eine halbe Stunde später einige hundert Meter entfernt in einer Sackgasse (Am Gallberg) mit warmen Motor aufgefunden werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Wagen Anfang Januar in den Niederlanden entwendet worden war. Die Suche nach dem Verdächtigen wurde gegen 22 Uhr ergebnislos abgebrochen. Das Fahrzeug wird zur Zeit kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an.

    Der Tatverdächtige ist circa 30 Jahre alt. Er hat ein schlankes Gesicht und kurzes, gewelltes, dunkles Haar.

    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ost unter Telefon 870-0.

    9-Jähriger in Vennhausen überfallen - Beute: Eine Fahrradlampe und zwei Ventile

    Ein 9-jähriger Junge wurde am Donnerstagnachmittag Opfer eines Raubüberfalls. Die beiden Täter flüchteten unerkannt.

    Der Junge war gegen 16 Uhr auf dem Kamper Weg unterwegs. Dort sprachen ihn zwei Jugendliche an. Ein etwa 12-Jähriger hielt das Kind fest und soll es mit einem Messer bedroht haben. Der andere Räuber trat den Jungen mehrmals. Anschließend durchschnitten sie die Bremszüge am Fahrrad des 9-Jährigen und stahlen die Halogenlampe und zwei Fahrradventile.

    Einer der Jugendlichen ist etwa 12 Jahre alt, circa 155 Zentimeter groß und schlank. Er hat dunkelbraune Haare. Bekleidet war er mit einer silbergrauen Jeans und schwarzer Lederjacke. Der Zweite ist circa 20 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und schlank. Er hat kurze, schwarze Haare und trug eine helle Hose und ebenfalls eine schwarze Lederjacke. Die beiden Räuber sollen sich in einer fremden Sprache unterhalten haben.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 2 der Polizeiinspektion Süd unter Telefon 870-0.

Fußgängerin in Grafenberg angefahren - Schwer verletzt

    Schwer verletzt wurde am Donnerstagnachmittag eine Frau in Grafenberg, als sie von einem Pkw erfasst wurde. Es entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

    Ein 25-jähriger Mann war gegen 17.25 Uhr mit seinem Peugeot auf der Altenbergstraße in Richtung Geibelstraße unterwegs. An der Kreuzung Altenbergstraße/ Grafenberger Allee wollte der 25-Jährige mit seinem Fahrzeug nach links in die Grafenberger Allee einbiegen. Dabei übersah er eine 66-jährige Fußgängerin, die bei Grünlicht die Grafenberger Allee überqueren wollte. Der Peugeot erfasste die Frau. Sie stürzte auf die Fahrbahn und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: