Polizei Düsseldorf

POL-D: Sechs lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Pkw-Raub in Stockum - Polizei fahndet
nach einem Neusser Golf

    Ein noch unbekannter Täter erbeutete in der vergangenen Nacht bei einem dreisten Pkw-Diebstahl in Düsseldorf - Stockum einen fast neuen Golf IV. Von dem Täter und dem Fahrzeug mit Neusser Kennzeichen fehlt bislang jede Spur.

    Um 00.50 hielt eine 45-jährige Frau aus Kaarst mit ihrem Fahrzeug an der Kaiserswerther Straße / Am Hain an, um eine Postsendung in einen Briefkasten zu werfen. In dieser Zeit ließ die Frau den Motor laufen. Diesen Augenblick nutzte ein etwa 35-jähriger Mann. Der Täter sprang in das Fahrzeug und wollte losfahren. Die Frau versuchte noch den Mann zu stoppen und ihn durch die Fahrertüre an der Jacke festzuhalten. Der Mann schlug jedoch die Türe zu und fuhr in Richtung Unterrath davon. Die Frau verletzte sich leicht an der Hand. Eine Fahndung nach dem schwarzen Wagen mit dem Kennzeichen NE-MT 5256 verlief bislang ergebnislos.

    Straßenraub in Flingern und Raub auf Taxifahrer in Grafenberg - Ziviler Einsatztrupp nimmt 17- und 18-jährige Täter fest

    Zwei 17 und 18 Jahre alte Männer aus Grafenberg sind dringend verdächtig, in der vergangenen Nacht in zwei Fällen Raubstraftaten begangen zu haben. Die beiden Düsseldorfer konnten noch in der Nacht ermittelt und festgenommen werden.

    Um 1.50 Uhr wurde zunächst auf der Schlüterstraße in Flingern ein 51-Jähriger auf dem Heimweg von den Tätern angesprochen . Sie fragten nach einer Zigarette, forderten aber dann sofort die Herausgabe des Geldes. Die Räuber hielten den Mann fest und durchsuchten ihn. Außerdem drückten sie ihm mit einem spitzen Gegenstand gegen die Rippen. Mit 25 Mark Beute entkamen die Beiden. Eine Fahndung der Polizei verlief zunächst negativ.

    Gegen 0.30 Uhr kam es dann auf der Graf-Recke-Straße zu einem Überfall auf einen 38-jährigen Düsseldorfer Taxifahrer. Die beiden Täter weigerten sich, den Fahrpreis in Höhe von 11.90 Mark zu bezahlen. Anschließend schlugen sie dem Fahrer unvermittelt mit einer Bierflasche auf den Kopf. Die Täter flüchteten ohne weitere Beute. Der Mann wurde verletzt und musste am Tatort von Sanitätern versorgt werden. Im Rahmen einer Fahndung konnte der 17-Jährige am Grafenberger Wald festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen bei der Anschrift des 17-Jährigen führte die Polizei auf die Spur des 18-jährigen Komplizen. Aufgrund der Gesamtumstände muss davon ausgegangen werden, dass die beiden alkoholisierten Männer auch für die Tat auf der Schlüterstraße verantwortlich sind. Sie wurden in das Polizeigewahrsam eingeliefert. In beiden Fällen wurden Blutproben angeordnet.

    74-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall in Kaiserswerth schwer verletzt

    Schwer verletzt wurde am Donnerstagnachmittag ein Fußgänger in Kaiserswerth, als er bei rot die Straße überqueren wollte und von einem Pkw erfasst wurde. Es entstand Sachschaden von circa 1.500 Mark.

    Eine 41-jährige Frau war gegen 16.15 Uhr mit ihrem Citroen auf der Niederrheinstraße in Richtung Arnheimer Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Niederrheinstraße/ Klemensplatz wollte ein 74-jähriger Fußgänger die Niederrheinstraße überqueren. Nach Zeugenaussagen zeigte die Fußgängerampel rot. Die 41-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit ihrem Citroen den 74-Jährigen. Dieser wurde mit schweren Verletzung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht mehr. Die Citroen-Fahrerin erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Es entstand Sachschaden von etwa 1.500 Mark.

    Alkoholisierter Radfahrer fällt in Mörsenbroich vor Streifenwagen

    Ein alkoholisierter Radfahrer verletzte sich in der vergangenen Nacht schwer, als er das Gleichgewicht verlor und auf die Fahrbahn stürzte. Eine Streifenwagenbesatzung, die hinter ihm gefahren war, leistete Erste Hilfe.

    Der 20-jährige Mann fuhr gegen 1.15 Uhr mit seinem Fahrrad den Mörsenbroicher Weg und benutzte dabei den dortigen Gehweg. Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ost waren ebenfall auf dem Mörsenbroicher Weg unterwegs und befanden sich etwa 20 Meter hinter dem Radfahrer. Sie sahen, wie der Mann plötzlich das Gleichgewicht verlor, mit dem Fahrrad stürzte und unmittelbar neben der Fahrbahn aufprallte. Die Beamten leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten einen Krankenwagen. Bei der Hilfeleistung stellten die Beamten deutlich Alkohol in der Atemluft des 20-Jährigen fest. Der Mann wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. Das Ergebnis steht noch aus.

    Pkw fuhr 9-Jährige in Vennhausen an und flüchtete - Kind leicht verletzt - Polizei bittet um Hinweise

    Leicht verletzt wurde am Donnerstagabend ein 9-jähriges Mädchen, als es von einem dunklen Kombi erfasst wurde. Der Fahrer oder die Fahrerin flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.

    Das Mädchen und fünf weitere Kinder waren gegen 19.40 Uhr auf der Straße In den Kötten unterwegs. Als die 9-Jährige die Straße in Höhe Hausnummer 15 überqueren wollte, wurde sie von einem dunklen Kombi erfasst. Das Kind stürzte zu Boden. Der Pkw fuhr ohne sich um das Mädchen zu kümmern weiter in Richtung Vennhauser Allee. Das Mädchen konnte glücklicherweise das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

    Bei dem Pkw soll es sich um einen dunklen Pkw-Kombi handeln, der mit einer Person besetzt war.

    Hinweise werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Süd unter Telefon 870-0.

    Gaststättenrazzia an der Mintropstraße - Neun Festnahmen wegen des Verdachts ausländerrechtlicher Verstöße - Drei gesuchte Personen festgenommen - Ermittlungen der Polizei dauern an - Lokal bleibt zunächst geschlossen

    Insgesamt 12 Personen (im Alter von 20 - 40 Jahren), darunter eine Frau nahm die Düsseldorfer Polizei in der vergangenen Nacht bei einer Gaststättenüberprüfung in Bahnhofsnähe fest. Gegen einen 29-jährigen aus Belgien stammenden Algerier bestanden zwei Haftbefehle. Ein 20-jähriger Marokkaner wurde wegen Rauschgiftdelikten gesucht. Eine 40-jährige Polin wurde ebenfalls per Haftbefehl gesucht. Bei neun weiteren Personen ist zur Zeit unklar, ob sie sich möglicherweise illegal in Deutschland aufhalten. Die erkennungsdienstlichen Überprüfungen dauern an. Das Lokal wurde in Absprache mit dem Ordnungsamt bis auf weiteres geschlossen.

    Um 21.15 Uhr erhielt die Polizei einen «Tipp», wonach sich in dem Lokal mehrere gesuchte Personen aufhalten sollten. Die Polizei rückte mit 11 Streifenwagen an. Insgesamt wurden 17 Personen angetroffen. Bei der Durchsuchung wurden u.a. Bubbles mit Rauschgift sichergestellt. Waffen fanden sich bei dem Einsatz nicht. Bei vielen der Festgenommenen steht die Identität nicht eindeutig fest. Die Arbeit der Ermittlungsbehörden (Polizei und Ausländeramt) dauert an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: