Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) -

Taxifahrer in Bilk überfallen - Räuber festgenommen

    Ein 20-jähriger Mann überfiel am Sonntagmorgen einen Taxifahrer in Bilk. Polizeibeamte nahmen den Mann im Zuge der Fahndung fest.

    Der 20-Jährige hatte gegen 10.20 Uhr auf der Moorenstraße ein Taxi angehalten und als Fahrtziel Oststraße genannt. In Höhe der Erasmusstraße bedrohte der Mann den 58-jährigen Taxifahrer plötzlich mit einem Messer. Mit den Worten «Kohle raus!» forderte der Räuber die Herausgabe des Geldes. Der Taxifahrer hielt an und ging scheinbar auf die Forderung ein. Dem 58-Jährigen gelang die Flucht aus dem Taxi. Er rief laut um Hilfe. Der 20-Jährige flüchtete zu Fuß in Richtung Feuerbachstraße. Der Taxifahrer fuhr mit seinem Fahrzeug hinter dem Mann her. Die alarmierten Beamten konnten den Räuber an der Erasmusstraße Ecke Feuerbachstraße festnehmen.

Der Räuber hatte beide Arme eingegipst.

    Bereis am Freitagabend gegen 17.15 Uhr hatte ein etwa 20-jähriger Mann einen Taxifahrer unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe des Geldes gezwungen. Der ungefähr 170 Zentimeter große, mit einer beigen Hose und einem braunem T-Shirt bekleidete Räuber war mit einer Beute von circa 80 Mark in Richtung Volksgarten geflüchtet.     Laut Aussage des Opfers war der rechte Arm des Täters eingegipst.

Die Ermittlungen dauern an.

Schwerer Verkehrsunfall in Rath

    Schwer verletzt wurde am Samstagmorgen ein Mann, der nach einer «Panne» im Motorraum seines Opel hantierte und auf die Fahrbahn stürzte, als ein BMW auf seinen Pkw auffuhr. Es entstand Sachschaden von etwa 12.000 Mark.

    Ein 53-jähriger Mann hatte gegen 11.10 Uhr seinen Opel auf der Sankt-Franziskustraße in Fahrtrichtung Stadtmitte auf dem rechten Fahrbahnrand wegen eines technischen Defekts abgestellt. Ein 21-jähriger BMW-Fahrer war ebenfalls mit seinem Fahrzeug auf der Sankt-Franziskus-Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache bemerkte er den Opel zu spät. Der 21-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in das Heck des Opel. Der 53-Jährige befand sich zu dieser Zeit vor seinem Fahrzeug und hantierte unter der geöffneten Motorhaube. Durch den Zusammenstoß stürzte er auf die Fahrbahn. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige erlitt einen Schock. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 12.000 Mark.

    Alkoholisierter Pkw-Fahrer beschädigt drei parkende Pkw in Stadtmitte und flüchtet - Aufmerksamer Taxifahrer nimmt Verfolgung auf - Polizeibeamte stellen den Flüchtigen kurze Zeit später - Sachschaden etwa 22.000 Mark

    Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer beschädigte am frühen Sonntagmorgen mit seinem Fahrzeug drei parkende Pkw in Stadtmitte. Er fuhr zunächst weiter, konnte aber kurze Zeit später von Polizeibeamten gestellt werden.

    Laut Zeugenaussagen befuhr der 22-jährige Mann gegen 5 Uhr mit seinem Hyundai die Mintropstraße in Richtung Stresemannplatz. Er kam plötzlich von der Fahrbahn nach rechts ab und prallte gegen einen Renault, einen VW und einen Opel. Der 22-Jährige setzte zunächst seine Fahrt fort. Ein aufmerksamer 40-jähriger Taxifahrer nahm die Verfolgung auf und teilte den bereits alarmierten Polizeibeamten den Standort des Unfallverursachers mit. Die Beamten fanden den Flüchtigen in seinem Fahrzeug an der Hüttenstraße / Scheurenstraße. Der Hyundai war schwer beschädigt. In der Atemluft des 22-Jährigen nahmen die Beamten deutlich Alkohol war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1, 6 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Es entstand ein Gesamtschaden von ungefähr 22.000 Mark.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: