Polizei Düsseldorf

POL-D: Mülheim - A 3 - Drei Verletzte bei Verkehrsunfall - Zehn Kilometer Stau im Berufsverkehr - 20.000 Euro Schaden

Düsseldorf (ots) - Bis auf eine Länge von rund zehn Kilometern staute sich gestern Nachmittag der Berufsverkehr auf der A 3 bei Mülheim. Auf regennasser Fahrbahn waren drei Pkw miteinander kollidiert und die Fahrer teils schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr um 17 Uhr ein 46-jähriger Düsseldorfer mit seinem VW Golf den rechten von drei Fahrstreifen in Richtung Köln. Auf regennasser Fahrbahn verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen und geriet ins Schleudern. Er kam nach links auf den mittleren Fahrstreifen und touchierte den Kia Sorento eines dort fahrenden 43-Jährigen aus Dinslaken. Dieser wiederum kollidierte mit dem VW Polo eines 59-jährigen Meerbuschers. Der Kia überschlug sich und kam auf dem Seitenstreifen, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Der Unfallverursacher erlitt schwere, die Fahrer der anderen Fahrzeuge leichte Verletzungen. Alle wurden in den städtischen Kliniken Duisburg bzw. im Marien-Krankenhaus Ratingen behandelt. Durch das Unfallgeschehen wurden etwa 70 Meter der Seitenschutzplanke beschädigt/niedergedrückt. Die Autobahnmeisterei Ratingen sicherte den Bereich mittels Baken ab. Die Gesamtschadenshöhe beträgt circa 21.500 Euro. Der Verkehr staute sich in der Spitze auf über 10.000 Meter.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: