Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

02.10.2001 – 12:46

Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots)

Drei Jugendliche passten auf - Ladendieb
mit 16 gestohlenen Jeans ertappt - 31-Jähriger wird heute dem
Haftrichter vorgeführt

    Ein 31-jähriger Drogenabhängiger hat gestern Nachmittag in der Benrather Fußgängerzone bei einem Ladendiebstahl 16 Jeanshosen erbeutet. Der Tatverdächtige konnte allerdings von drei Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren festgehalten und der Polizei übergeben werden.

    Um 15.50 Uhr machte sich der Mann an den Verkaufsständern im Eingangsbereich des Geschäfts an der Hauptstraße in Benrath zu schaffen. Noch bevor die 36-jährige Angestellte reagieren konnte, raffte der Täter 16 Jeanshosen Modell «Slim- Fit» zusammen und wollte flüchten. Den Diebstahl beobachteten drei Jugendliche. Sie brachten den Dieb «nicht ganz freiwillig» kurzerhand zurück in das Geschäft. Der Mann ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Es besteht der Verdacht, dass er durch Diebstähle seinen Drogenkonsum bestreitet. Heute wird er dem Haftrichter vorgeführt.

    90-jährige Seniorin wurde in Gerresheim Opfer eines Trickdiebes - Falscher Polizist entkam mit etwa 1.500 Mark Bargeld und Schmuck

    Eine 90-jährige Frau gab am Montagmittag einem angeblichen Polizeibeamten ihr Bargeld, da dieser vorgab die Geldscheine auf Echtheit überprüfen zu müssen. Der bislang unbekannte Mann entkam mit ungefähr 1500 Mark Bargeld und Schmuck.

    Gegen 13.30 Uhr schellte ein Mann an der Wohnungstüre der 90-jährigen Frau an der Hagener Straße. Er gab vor von der Polizei zu sein und zeigte der Seniorin einen kleinen grünen Ausweis. Die 90-Jährige ließ ihn in ihre Wohnung. Der Unbekannte bat sie um Herausgabe ihres Bargeldes, da er die Aufgabe habe, Geldscheine auf Echtheit zu prüfen. Zu diesem Zweck müsse er die Scheine mitnehmen. Die Frau übergab dem Dieb ihr Bargeld. Wenig später verließ der Mann die Wohnung. Das Opfer stellte kurze Zeit später fest, dass aus einem Schrank Schmuck fehlte. Die Rentnerin alarmierte die Polizei.

    Der Trickdieb ist 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß und hat schwarze Haare. Eventuell trug er eine Perücke. Bekleidet war er mit einem beigen Mantel.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 870-0.

    In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass keine Personen nach Hause kommen, um die Echtheit von Geldscheinen zu prüfen, auch nicht im Zusammenhang mit der Euro-Umstellung.

Schwerer Verkehrsunfall in Bilk

    Schwer verletzt wurde am Montagabend eine 25-jährige Pkw-Fahrerin, als ein 19-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geriet und gegen das Fahrzeug der 25-Jährigen prallte. Es entstand Sachschaden von etwa 10.000 Mark.

    Der 19-Jährige war gegen 22.45 Uhr mit seinem Opel Auf'm Hennekamp in Fahrtrichtung Kopernikusstraße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er auf den dortigen Straßenbahnschienen ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn mit einem Peugeot zusammen. Die 25-jährige Fahrerin geriet durch den Aufprall ebenfalls mit ihrem Peugeot ins Schleudern und stieß gegen den Bordstein und einen Begrenzungspfosten. Die 25-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von ungefähr 10.000 Mark.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung