Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

25.09.2001 – 13:06

Polizei Düsseldorf

POL-D: Versuchtes Tötungsdelikt in Holthausen - 58-Jähriger festgenommen

    Düsseldorf (ots)

    Versuchtes Tötungsdelikt in Düsseldorf-Holthausen - 58-jähriger Mann attackierte seine 30-jährige Schwiegertochter mit einem Hammer - Opfer glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt - Tatverdächtiger wird heute dem Haftrichter vorgeführt     Ein 58-jähriger Düsseldorfer ist dringend verdächtig seine 30-jährige Schwiegertochter in ihrer Wohnung in Holthausen mit einem mitgebrachten Hammer gestern Morgen verletzt zu haben. Der Täter konnte wenige Stunden später in seiner Wohnung in Oberbilk von der Polizei festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf führt heute den Tatverdächtigen dem Haftrichter vor und Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragen..

    Um 8 Uhr betrat der Mann mit einem nachgemachten Schlüssel die Wohnung seiner Schwiegertochter an der Geeststraße. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung schlug er dem Opfer mehrfach mit dem Werkzeug auf den Kopf. Das Opfer konnte zusammen mit dem 7-jährigen Sohn die Wohnung verlassen und ins Treppenhaus flüchten. Dort wurden Nachbarn auf die Tat aufmerksam. Die Frau wurde zusammen mit ihrem Sohn, der unter Schock stand, in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnten beide nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen. Etwa zwei Stunden später wurde der Täter von Zivilfahndern in seiner Wohnung in Oberbilk festgenommen. Hintergründe der Tat dürften Sorgerechtsstreitigkeiten der getrennt lebenden Eheleute sein. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen, insbesondere den Zeugenaussagen und der Einlassung des Beschuldigten, hat die Staatsanwaltschaft nach Prüfung der Gesamtumstände beim Amtsgericht Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf