Polizei Düsseldorf

POL-D: Riegel vor! Mobile Täter im Visier! Versuchter Wohnungseinbruch in Eller - Zeugen, Geschädigter und Polizei arbeiteten Hand in Hand - Zwei südosteuropäische Täterinnen festgenommen

Logo "Mobile Täter im Visier"

Düsseldorf (ots) - Riegel vor! Mobile Täter im Visier! Versuchter Wohnungseinbruch in Eller - Zeugen, Geschädigter und Polizei arbeiteten Hand in Hand - Zwei südosteuropäische Täterinnen festgenommen

Zwei junge Täterinnen wurden gestern Abend nach einem versuchten Wohnungseinbruch in ein Mehrfamilienhaus in Eller von der Polizei festgenommen. Der Geschädigte sowie ein Zeuge hatten die Lage sofort richtig eingeschätzt, verfolgten die beiden Frauen und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Ein 31 Jahre alter Mann kehrte am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr zurück zu seiner Wohnung an der Straße Am Krahnap. Als er den Hausflur betrat, stieß er auf zwei ihm unbekannte Frauen, die an seiner Wohnungstür hantierten. Auf diesen ungewöhnlichen Umstand angesprochen, flüchteten die Fremden aus dem Haus. Dem 31-Jährigen war sofort klar, dass es sich bei dem Duo um Einbrecherinnen handelte und nahm schnellstens die Verfolgung auf. Auf der Gumberstraße bekam er eine der Flüchtigen zu fassen und hielt diese fest. Durch sein lautes Rufen wurde ein Zeuge aufmerksam. Er schätzte die Situation richtig ein, spurtete der zweiten Frau hinterher und bekam sie auf der Robertstraße zu fassen. Die alarmierten Polizeibeamten nahmen in der Folge die beiden Verdächtigen fest. Die Frauen hatten auf ihrem Fluchtweg Einbruchswerkzeug weggeworfen. Dieses stellten die Beamten sicher. Bei der Durchsuchung der beiden und ihrer Handtaschen fanden die Polizisten weiteres "Arbeitsequipment"" wie Handschuhe, Schraubendreher und eine Wasserpumpenzange.

Die 18 und 19 Jahre alten Täterinnen kommen aus Südosteuropa und haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die 19-Jährige ist bereits polizeibekannt. Ihre Komplizin hatte zunächst falsche Personalien angegeben.

Das Duo soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: