Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Bienen suchten neues Zuhause im Hafen

    Mehrere tausend Bienen suchten am Mittwochnachmittag im Hafen eine neue Unterkunft. Völlig erschöpft ließen sie sich an einer Hauswand nieder. Ein Imker sammelte sie ein und wird sie in den nächsten Tagen wieder in die Freiheit entlassen.

    Polizeibeamte wurden gegen 15.40 Uhr auf der Kaistraße von mehreren Mitarbeitern der umliegenden Firmen informiert, dass sich unzählige Bienen an einer Hauswand befinden. In Höhe der Hausnummer 10 wurden die Polizisten fündig. An der dortigen Wand und in der Luft befanden sich einige tausend Bienen.

    Die Beamten alarmierten einen zuständigen Imker. Dieser sammelte die ungefähr 8.000 Bienen in einer halben Stunde ein. Zur Zeit befinden sich die erschöpften Flieger zur Erholung und Beruhigung in «Kellerhaft».

Die Kaistraße wurde vorübergehend gesperrt. S. D.-H.

Schwerer Verkehrsunfall in Wittlaer - PKW landete in Vorgarten

    Bei einem schweren Verkehrsunfall gestern Abend in Wittlaer wurde eine Person leicht verletzt. Nach dem Zusammenstoß landete eines der Fahrzeuge in einem Vorgarten. Der Sachschaden beträgt mehr als 50.000 Mark.

    Um 19.40 Uhr war eine 46-jährige Fahrerin mit ihrem Opel Vectra auf der Duisburger Landstraße in Richtung Norden unterwegs. Als sie in den Kreuzungsbereich zur Bockumer Straße einfuhr, zeigte die Ampel für ihre Fahrtrichtung bereits Rotlicht. Hierdurch kam es zum Zusammenstoß mit dem Opel Zafira eines 20-jährigen Düsseldorfers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel Vectra diagonal über die Kreuzung, durch eine Hecke in einen Vorgarten geschleudert. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf cirka 50.000 Mark.     Glücklicherweise zog sich die Unfallverursacherin nur leichte Verletzungen zu. Sie wurde nach ambulanter Behandlung am Unfallort entlassen. M.N.

Raub auf Supermarkt in Gerresheim - 4.000 Mark Beute

    Bislang unbekannte Täter erbeuteten gestern Nachmittag bei einem Raub in einem Supermarkt an der Dreherstraße 4.000 Mark. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

    Um 18.30 Uhr betraten zwei Männer das Geschäft. In einem günstigen Moment griff einer der Täter in die Kasse und stahl das Geld. Der 24-jährige Kassierer nahm die Verfolgung der Täter auf. Unmittelbar vor dem Geschäft wurde der junge Mann jedoch durch einen dritten Täter niedergeschlagen. Die drei Räuber konnten unerkannt entkommen. Der Angestellte wurde hierbei leicht verletzt.     Die drei Männer waren zwischen 20 und 25 Jahren alt und hatten kurze schwarze Haare. Sie können nicht näher beschrieben werden.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0. M. N.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: