Polizei Düsseldorf

POL-D: Raub in Mörsenbroich - 39-Jährige gefesselt

    Düsseldorf (ots) -     Raubüberfall in Mörsenbroich - 39-jährige Frau in ihrer Wohnung an der Sankt-Franziskus-Straße gefesselt und beraubt

    Eine 39-jährige Frau aus Mörsenbroich wurde heute Morgen Opfer eines gewalttätigen Raubüberfalls. Die Frau erlitt einen schweren Schock. Von dem Räuber fehlt bislang jede Spur.

    Um 09.25 Uhr schellte es mehrfach an der Wohnungstüre des späteren Opfers. Die Frau betätigte den elektronischen Türöffner der Haustür. Das Schellen dauerte jedoch an. Als dann die Mieterin die Wohnungstüre öffnete, stieß sie ein maskierter Mann zu Boden und drängte sie zurück in die Wohnung. In einer Hand hielt der Räuber ein Messer. Der Mann fesselte die Frau mit einem mitgebrachten Klebeband an Händen und Füßen. Anschließend machte er sich an Schränken und Schubladen zu schaffen. Danach flüchtete er.Die Frau konnte sich nach einigen Minuten selbstständig befreien und die Polizei alarmieren. Sie wurde mit einem schweren Schock zur Betreuung und Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Angaben zur Beute können bislang leider nicht gemacht werden. Es ist davon auszugehen, dass es der Räuber auf Schmuck, Uhren und Bargeld abgesehen hatte. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief bislang negativ.

    Der Räuber war mit einer Sturmhaube maskiert. Er war etwa 1,80 Meter groß und hatte eine normale Figur. Er trug einen dunklen Blouson und eine Bluejeans. Bei der Tat hatte er weiße Gummihandschuhe übergezogen.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 (Raubdezernat) unter Telefon 870-0. A.H.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: