Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei Lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Schwerer Verkehrsunfall in Niederkassel
- Eine Schwerverletzte und Sachschaden von 35.000 Mark

    Schwer verletzt wurde die Fahrerin eines VW als sie am Sonntagmorgen an der Kreuzung Schorlemer Straße / Quirinstraße in Niederkassel mit einem BMW zusammenprallte.

    Die 27-jährige Fahrerin war mit ihrem Pkw auf der Schorlemer Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah sie im dortigen Kreuzungsbereich einen 29-jährigen Mann, der mit seinem BMW die Quirinstraße in Richtung Schorlemer Straße befuhr. Der 29-Jährige versuchte noch durch ein Ausweichmanöver den Unfall zu verhindern. Dies gelang ihm jedoch nicht. Der VW erfasste seinen Pkw zunächst im vorderen Bereich. Durch den Aufprall drehte sich der Pkw der 27-Jährigen nach rechts weg und schleuderte so ein weiteres Mal in den BMW.     Die Frau wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 35.000 Mark.

    Pkw-Zusammenstoß in Niederkassel - Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden

    Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Mark waren Folge eines Verkehrsunfalls am Karfreitagnachmittag auf der Kreuzung Brüsseler Straße / Lütticher Straße in Niederkassel.

    Eine Pkw-Fahrerin befuhr am Karfreitag mit ihrem BMW, gegen 17 Uhr, die Lütticher Straße. Nach ihren eigenen Angaben wollte die ortsunkundige 55-jährige BMW-Fahrerin bei der nahegelegenen Tankstelle nach dem Weg fragen. Beim Überqueren der Brüsseler Straße übersah sie die Lichtsignalanlage und bemerkte dann zu spät einen von rechts kommenden Daimler einer 44-Jährigen. Die Daimler-Fahrerin versuchte noch eine Vollbremsung, konnte den Zusammenstoß aber nicht vermeiden. Der BMW wurde gegen einen Ampelmast geschleudert, der daraufhin komplett aus der Verankerung gerissen wurde. Ein 88-jähriger Beifahrer im BMW wurde durch den Zusammenstoß glücklicherweise nur leicht verletzt. Die beiden Pkw wurden schwer beschädigt. Der Sachschaden beträgt insgesamt circa 80.000 Mark.

Entenfamilie auf der Grafenberger Allee gerettet

    Glück hatte am Karfreitagmittag, gegen 12.30 Uhr, eine 10-köpfige Entenfamilie. Ein Passant entdeckte die Mutter mit ihren neun Jungen auf der vielbefahrenen Grafenberger Allee in Höhe Simrockstraße. Er alarmierte Feuerwehr und Polizei. Der Tierfreund geleitete die Enten zunächst auf einen Grünstreifen. Die eingetroffenen Feuerwehrleute und Polizisten brachten die Entenmama mit ihren Küken anschließend zur nahegelegenen Düssel. Mit einem freundlichen «Quak» bedankten sich die Enten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: