Polizei Düsseldorf

POL-D: Schlag gegen organisierte illegale Beschäftigung im Baugewerbe-Festnahmen und Durchsuchungen in ganz NW

    Düsseldorf (ots) -     Erfolgreicher Schlag gegen organisierte illegale Beschäftigungen im Baugewerbe - Festnahmen und Durchsuchungen in Düsseldorf, Wuppertal, Köln, Mönchengladbach, Essen, Duisburg, Mülheim/Ruhr, Wesel, Neuss, Heinsberg, Mettmann, Viersen, Schwelm, Düren, Leverkusen und Hagen.

    Seit Mitte 2000 führt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ein Ermittlungsverfahren gegen eine im Großraum Düsseldorf ansässige, überwiegend aus italienischen Staatsangehörigen bestehende Tätergruppe. Die Personen stehen im Verdacht im Bereich der illegalen Bauwirtschaft zum Zwecke der Steuerhinterziehung tätig zu sein. Da diese Deliktsformen dem Bereich der organisierten Kriminalität zugerechnet wird, wurde unter Federführung der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft beim Polizeipräsidium der Landeshauptstadt eine Ermittlungskommission zusammen mit den Steuerfahndungsstellen Düsseldorf und Wuppertal eingerichtet. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ist die Tätergruppe für die Gründung von 27 sogenannten «Strohmanngesellschaften» verantwortlich. Der bislang seitens der Steuerfahndung geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 50 Millionen Mark. Die laufenden Ermittlungen richten sich derzeit gegen 75 Personen. Neben den Delikten rund um die illegale Bauwirtschaft haben sich u.a. auch Verdachtsmomente im Bereich der Bandenhehlerei, des Falschgeldhandels und des Waffenhandels ergeben.

    Heute Morgen wurden in den o.g. Städten bisher 130 Objekte durchsucht. 13 Personen nahm die Polizei fest. Im Rahmen dieser umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen wurden u.a. fünf scharfe Waffen, ca. 130.000 Mark als Barmittel und Festgeld und umfangreiche Beweismittel, die eine Untermauerung des Tatverdachtes erwarten lassen, sichergestellt.     An dem Großeinsatz waren mehrere hundert Polizeibeamte, darunter auch Kräfte von Spezialeinheiten und mehr als 100 Steuerfahnder beteiligt.     Eine zeitgleich in Italien durchgeführte Durchsuchung führte zu der Sicherstellung einer Maschinenpistole.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: