Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

04.06.2009 – 11:27

Polizei Düsseldorf

POL-D: Flingern-Nord: Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien - "Sprayer-Pärchen" nach kurzer Verfolgung gestellt - Weitere Tatzusammenhänge werden geprüft - Zeugen gesucht

Düsseldorf (ots)

Flingern-Nord: Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien - "Sprayer-Pärchen" nach kurzer Verfolgung gestellt - Weitere Tatzusammenhänge werden geprüft - Zeugen gesucht

Weil sich ein Pärchen auf der Ackerstraße heute kurz nach Mitternacht an Häuserwänden zu schaffen machte, riefen aufmerksame Zeugen die Polizei. Im Rahmen einer sofort durchgeführten Nahbereichsfahndung konnten eine 26-jährige Frau und ein 30-jähriger Mann, beide aus Düsseldorf, nach kurzer Flucht gestellt werden. Im Umfeld der Ackerstraße stellten die Beamten an verschiedenen Hauswänden 23 frische Graffiti-Schmierereien fest.

Um 0.50 Uhr gingen zwei junge Düsseldorferinnen zu Fuß über die Ackerstraße in Flingern. Hierbei fielen ihnen ein Mann und eine Frau auf, die sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite auffällig verhielten. Als die Zeuginnen näher hinsahen, entdeckten sie im Umfeld des verdächtigen Pärchens gerade gesprühte Graffitis an verschiedenen Hauswänden und verständigten über Handy die Polizei. Als die Verdächtigen die Polizei kommen sahen, gaben sie sofort Fersengeld. Trotzdem konnten die Beiden nach kurzer Flucht gestellt und festgenommen werden. Zur Sache machen sie keine Angaben. Die weitere Tatortaufnahme ergab, dass im Umfeld der Ackerstraße an 23 Hauswänden verschiedene Tags, wie "Gentrification Fucks", "Fuck You Scum" und "Snobs", frisch geschmiert worden waren. Ob das "Sprayer-Pärchen" für weitere Graffiti-Straftaten verantwortlich ist, wird jetzt geprüft.

Zeugen werden gebeten sich an das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0211 / 8700 zu wenden.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

+49 211 870-2007

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell