Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

27.10.2008 – 16:12

Polizei Düsseldorf

POL-D: Bilanz zur vierten polizeilichen Überwachungsaktion 2008 Geschwindigkeit auf Schulwegen und Sicherungspflichten in Kraftfahrzeugen

Düsseldorf (ots)

Nach den Herbstferien kontrollierte die Polizei in Düsseldorf in der vergangenen Woche von Montag bis Freitag (20. bis 24. Oktober 2008) erneut vorrangig die Geschwindigkeit der Fahrzeugführer im Umfeld von Schulen und die Sicherung der Schulkinder in Kraftfahrzeugen.

Nach den Geschwindigkeitskontrollen musste die Polizei 327 Fahrerinnen und Fahrer von 3.335 gemessenen Kraftfahrzeugen wegen zu hoher Geschwindigkeiten mit Verwarnungsgeldern oder Anzeigen belegen. Eine sehr deutliche Geschwindigkeitsüberschreitung stellte die Polizei am Donnerstagmittag im Stadtteil Eller auf der Zeppelinstraße fest. Statt der erlaubten 30 km/h fuhr ein 29-jähriger Düsseldorfer mit seinem Porsche 59 km/h und fragte nach dem Anhalten verwundert: "Hier ist 30?". Die Konsequenzen, 60.- Euro Bußgeld und drei Punkte in Flensburg, fördern hoffentlich künftig seine Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

In 1.441 Fahrzeugen überprüfte die Polizei die Beachtung der Sicherungspflichten für die Kinder. 197-mal waren sie nicht angeschnallt oder benutzten falsche bzw. keine Kindersitze. Auch dieses Verhalten ahndete die Polizei mit Verwarnungsgeldern oder Anzeigen.

Die Polizei Düsseldorf kontrolliert aber auch außerhalb von solchen Aktionszeiträumen besonders intensiv das Einhalten der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten auf den Düsseldorfer Straßen und das Benutzen von Kindersitzen oder Gurten durch die Fahrzeuginsassen.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008

pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung