Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

17.10.2008 – 15:26

Polizei Düsseldorf

POL-D: Schwerer Verkehrsunfall in Stockum -- Drei Pkw kollidiert - Drei Insassen schwer einer leicht verletzt - Über 40.000 Euro Schaden

Düsseldorf-Stockum (ots)

Vier teils schwer verletzte Personen und ein Sachschaden von über 40.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls gestern Nachmittag auf der Kreuzung Niederrheinstraße/ Stockumer Höfe. Geblendet durch die tief stehende Sonne hatte ein 69-jähriger Renault-Fahrer das Rotlicht missachtet und war mit einem Taxi und einem dritten Fahrzeug kollidiert. Der Unfallverursacher, seine Frau und der 43-jährige Taxi-Fahrer wurden hierbei so schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf über 40.000 Euro.

Um 17 Uhr standen der 43-jährige Taxi-Fahrer (rechter Fahrstreifen) und ein 42-jähriger Düsseldorfer mit seinem Citroen (linker Fahrstreifen) unmittelbar an der Haltlinie der Kreuzung Niederrheinstraße/Stockumer Höfe in Richtung Freiligrathplatz. Als die Ampel für ihre Fahrtrichtung auf Grün umsprang, fuhren beide Fahrzeugführer an. Plötzlich rammte ein von rechts kommender Renault das Taxi und schob die Droschke mit großer Wucht gegen den daneben fahrenden Citroen. Hierbei erlitten die Insassen des Renault, ein Ehepaar aus Arnsberg (69 und 61 Jahre), und der Taxi-Unternehmer so schwere Verletzungen, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Auch der Fahrer des Citroens wurde ärztlich versorgt. Laut eigenen Angaben war der Unfallverursacher durch die tief stehende Sonne geblendet worden und hatte so das Rotlicht der Lichtzeichenanlage nicht erkennen können. Den Sachschaden an den total zerstörten Autos schätzten die Beamten auf über 40.000 Euro.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung