Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

03.07.2008 – 13:03

Polizei Düsseldorf

POL-D: Wege kreuzten sich in Unterbilk - Wohnungseinbrecher von Ermittler entdeckt und festgenommen -Weitere Geschädigte gesucht

Düsseldorf (ots)

Wege kreuzten sich in Unterbilk - Wohnungseinbrecher von Ermittler entdeckt und festgenommen -Weitere Geschädigte gesucht

"Diesen Mann suchen wir doch!", dachte sich am Mittwochnachmittag ein Ermittler des Einbruchsdezernates, als er auf dem Fürstenwall einen jungen Mann sah, der dort zu Fuß unterwegs war. Der 34-Jährige, ein "alter Bekannter" der Ermittler, ist Tatverdächtiger einiger bislang ungeklärter Einbrüche im Stadtgebiet. Er ist geständig, kann sich aber nicht mehr an alle Tatorte erinnern und wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Um 15.10 Uhr war der 44-jährige Ermittler des Einbruchsdezernates auf dem Fürstenwall/ Konkordiastraße unterwegs. Hier sah er einen Mann, der eine auffällige Tätowierung auf dem linken Unterarm hatte. Dieser ist bereits mehrfach wegen Einbruchsdelikten aufgefallen und für die Ermittler "ein alter Bekannter". Nach umfangreichen Ermittlungen hatten die Beamten den Mann nun erneut im Visier. Er soll für zwei Wohnungseinbrüche im März auf der Kaiserswerther Straße und auf der Ernst-Gnoß-Straße verantwortlich sein. Aus der Wohnung an der Kaiserswerther Straße hatte er mehrere Handys und eine wertvolle Armbanduhr gestohlen. Bei dem Einbruch an der Ernst-Gnoß-Straße war er von dem Geschädigten, der sich in der Wohnung befunden hatte, überrascht worden. Hier flüchtete er ohne Beute. Der 34-Jährige nutzt für seine Einbrüche immer eine Scheckkarte, mit der er die Wohnungstüren öffnet und so kaum erkennbare Spuren hinterlässt.

Der 34-Jährige wurde festgenommen. Ein schwarzes Fahrrad, welches er mit sich führte, hatte er gestohlen, genau wie den neuen Fahrradschlauch, da das Hinterrad einen Plattfuß hatte. Die bei dem Einbruch gestohlene Uhr trug er am Handgelenk, zwei der Handys fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Mannes. Die beiden Wohnungseinbrüche hat er in seiner heutigen Vernehmung bereits gestanden. Weitere Einbrüche gibt er ebenfalls zu, kann sich aber an die einzelnen Tatorte nicht mehr genau erinnern.

Die Polizei sucht nach weiteren Geschädigten und/ oder Zeugen, die den Mann gesehen haben könnten. Daher hier die Beschreibung des 34-Jährigen: 174 Zentimeter groß, schwarze Haare, schwarzer Vollbart, meist mit einer "Tarnhose" bekleidet. Auffällig ist seine Tätowierung in Form eines schwarz-roten Davidsterns auf der linken Unterarminnenseite.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 0211-870-0.

PP Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf
Telefon: 0211-870-2002 bis 2009

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf
Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf